Mittwoch, 17. Mai 2017



























Ich hätte das Temperament eines Schmetterlings? Echt? War mir damals im anthroposophischen Buchladen gesagt worden, nachdem ich ein paar Monate dort war? Und dann diese Komplimente. Diese Bemerkung hatte ich ja vor ein paar Wochen noch mal hier draussen am Fenster laut und deutlich wiederholt. Und der Schmetterling auf der Wiese an meinem Bildschirm wird nun angemalt? Mit Glyphosat? Oder wie? Was langsam wirkt? Der Umsatz hatte sich übrigens nach meiner Ankunft im Buchladen erheblich gesteigert, wie ich durch Zufall auf der betriebswirtschaftlichen Auswertung sah, die mir in die Finger fiel. Erhalten habe ich allerdings neben herzigen Komplimenten nur Kritik daran, dass ich nicht ordentlich genug die Kreuzchen auf den Blättern im Wareneingang gesetzt hatte. Nun, das Temperament des Schmetterlings eignet sich offenbar nicht für allzu viel Ordnung. Und dann bleibt da die Frage, wo der Schmetterling auch welcher Wiese seine Nahrung aufnimmt. Wer soll da still sein? Facebook? Heute morgen hier am Bildschirm? Die umgetopften Bäume jedenfalls gehen langsam alle ein. So wie es aussieht. Ich hatte ja nun auch wirklich deutlich genug gesagt, dass ich die Blumenerde dort kaufen würde.
Nun suche ich noch mal Schuhe für mich am Bildschirm. Nach dem das Angebot sich heute morgen kurzfristig änderte, und Schleifchen mit (Krebs-) Knoten mit Ballerinas am Bildschirm waren, habe ich den Fotzen natürlich auch einen guten Morgen gewünscht. Alle im Filter?







An die Schuhe kann ich mich übrigens noch gut erinnern. Clarks. Auf dem Motorrad. Damals, als ich die Autopanne in Ehrenfeld hatte. Und man, natürlich ohne mir zu helfen, auf dem Motorrad an mir vorbeifuhr. Ficken war gut. Aber da sollte ich doch zusehen, wie ich zurechtkam. Und unter dem Helm war ja auch fast nicht zu erkennen, wer es wirklich war. An meinem Bildschirm wurden heute aus den Ballerinas die Balkerinas. Ja, in die Tochter eines Alks, in die Tochter eines Nachfahren geschlüpt. Und versucht, das Netz zu übernehmen. Nicht wahr? Die Damen und Herren? Armin Laschet? Was ist Ihre Meinung dazu? Und wo genau treffen sich die angeblich alten und neuen Eliten? Bei den verbrühten Affen vielleicht? Im Kreis im Krankenhaus? Bei den Gras rauchenden Nonnen aus Kalifornien? Zum Beispiel? Der Fleischerhaken inmitten von Himmelblau jedenfalls an meinem Bildschirm am Sonntag abend ist auf Aufmerksamkeit gestossen. Kassel. Und Co.!







Und nun nicht wieder in meinem Schatten versuchen Fische zu fangen. Und so tun, als ob das nächste Date dann auch eine Balkerina ist. Die Lutscher jedenfalls und der rote Magnet und auch die Blume zum Muttertag, die unten steht und ein wenig farblos wirkt, weil ich leider vergessen habe, sie zu giessen und die jetzt plötzlich weiße Blüten trägt, alle diese Dinge wurden mir in den Korb des Fahrrades von einem wirklich aufmerksamen Menschen am Ende des Wahlstand-Marathons gelegt. Einem aufmerksamen Menschen, der das Bild des von Krieg und Armut gezeichneten Jungen in Afghanistan, welcher am Rad dreht, sicher auch auf seinem Bildschirm hat. Und nun sehe ich weiter, welche Bäume jetzt noch wachsen. Und welche nicht. Ich kaufe dann wohl auch bald wieder neue Blumenerde.




























About This Blog