Freitag, 31. August 2012





























Maxine Gadd
"Bewitched"


Faeries and Other Fantastical Folk.
The Faery Paintings of Maxine Gadd





















.


















Ich mag Barock-Figuren auch sehr gerne. Und mancher hat eben einen besonderen Blick für dicke Titten. Ein Zitat von Norbert Juretzko.






Update:



Hmmmh. So ungefähr. Ein paar Sekunden, nachdem ich diesen Kommentar gelesen hatte, verewigte sich das ADS-Syndrom hier. Unter falscher Flagge.




Love it♥
Lisa Köhler vor 12 Minuten
LOVE IT ; makes me melancholic though (':
thekalinka918 vor 13 Minuten





So ist sie, unsere minderbemittelte Kleinbürger-SA aller Länder. Fällt in fast jedes Salz-Fass rein. Nein, der Co. sagte bereits am Telefon, er habe zwar die Fahne mit eindeutiger Doppelrunen-Ähnlichkeit vor dem teuren Internat mit langer Tradition gefilmt und Bildmaterial auch dem Kölner Richter vorgelegt, der sich davon offenbar in seiner Entscheidung nicht abhalten liess, doch Herr Köhler ist trotzdem nicht der Herr aus der pseudo-reformpädaogischen Internat-Bewegung, die die alten Griechen so gerne haben und daher auch Jugendliche und kleine Kinder ficken. Das macht man doch als traditionell verhaftete Elite. Oder?
Bei manchen Jugendlichen allerdings kommt es gar nicht gut an, wenn - bereits eindeutig strafversetzte - Erzieher die Bettdecke nachts versuchen wegzuziehen.







Update:


a piece of shit
savan392 vor 1 Minute






Geh' ruhig weiter SA spielen und such' die bösen Dämonen und den Satan.

(Update: Die beiden Bildungs-Links sind extra für die englischsprachige Pravda. Leute, das ist peinlich: "Black magic is in power everywhere in the West - just turn on the TV. The culture of the West is aimed against humans and their ability to think and feel. The USSR did not produce The Beatles, but it did produce Prokofiev and Shostakovich. Modern teens follow their iPods, super violent video games and MTV-created Satanism".
Und hier noch ein Link auf die böse Baba-Yaga aus Osteuropa. Ebenfalls satanistisch.)

Man erkennt die bösen DämonInnen daran, dass sie statt Einheits-Grau von Kopf bis Fuss eher Grau-Grün, gemischt mit weiteren Farben tragen. Sagt man. Aber such' möglichst in weiter Enfernung von Van.






Update:



So sehr Sehnsucht nach Yo ni? Do you like swimming?





















.
































Ich glaube, Luca war 17 oder 18 Monate alt, da sah er dieses Buch auf meinem Bücherstapel liegen. Er stutzte einen Moment. Zeigte dann mit dem Finger auf den Teddy. Und lachte. Und lachte. Und lachte.
Wenn ich in, sagen wir, Saudi-Arabien auf die Strasse so bekleidet gehe, wie es meiner kulturgeschichtlichen Bildung entspricht, was macht dann die dortige Religionspolizei mit mir?
Und die Religionspolizei in Deutschland? Wie verhält sich diese? Und was passiert zum Beispiel in München, wenn kulturgeschichtlich gebildete Frauen, gut gesichert und selbstverständlich mit passendem Kaliber im Hintergrund für alle Fälle, jedes Mal ein Plakat mit diesem Bild hochhalten, falls sie ein weibliches Wesen sehen, das von anderen offenbar als teuflische Sex-Maschine betrachtet wird? Eine teuflische Sex-Maschine, die sich deshalb von oben bis unten in lange Lumpen kleiden muss, die selbst vom Gesicht nur noch die Augen frei lassen?






















.

















Breda - Netherlands
Redhead Days 2012




















.

Donnerstag, 30. August 2012

















8.073.211



















.

















As for the word that you have spoken to us in the name of Yahweh - we shall not listen to you. But we shall without fail do everything as we said: we shall burn incense to the Queen of Heaven, and shall pour her libations as we used to do, we, our fathers, our kings and our princes, in the cities of Judah and in the streets of Jerusalem. For then we had plenty of food, and we all were well and saw no evil. But since we ceased burning incense to the Queen of Heaven and to pour her libations, we have wanted everything and have been consumed by sword and famine.





Jeremiah 44:15







In: Raphael Patai, The Hebrew Goddess
II Astarte - Anath





















.


















Gegen den Widerstand strenggläubiger Juden ist in Palästina eine rege Ausgrabungstätigkeit im Gang. Man müsse dem heiligen Boden die gebührende Ruhe lassen, argumentieren die Rabbiner.
Sie, die ihre Bibel am besten kennen, werden sehr wohl wissen, was die heilige Erde birgt: Den Beweis der matriarchalen Traditionen des jüdischen Volkes.
Wenn Steine zu sprechen beginnen, könnte tief Verdrängtes in der jüdischen Seele wieder ins Bewußtsein gehoben werden.
Das geht nicht nur Juden an, sondern die gesamte abendländische Kultur, die in einer gewaltigen Transplantation der biblischen Überlieferung aufgepropft worden ist.
Yigal Schilohs jüngste Ausgrabungen unterhalb des Salomonischen Tempels in Jerusalem haben Statuetten der Anat und Aserat zutage gefördert. Aber wir wissen bereits aus der Bibel, daß die Himmelskönigin noch zur Zeit des babylonischen Großreiches Nebukadnezar in Jerusalem verehrt worden ist.
Als Jeremia, der Prophet Jahwes, das jüdische Volk zur Anbetung seines Gottes zwingen will ...









"Da antworteten dem Jeremia alle Männer, die da wohl wußten, daß ihre Weiber anderen Götter räucherten, und alle Weiber, die in großen Haufen dastanden, samt allem Volk, die in Ägyptenland wohnten und in Pathros, und sprachen:
Nach dem Wort, das du im Namen des Herrn uns sagtest,
wollen wir dir nicht gehorchen;
sondern wollen tun nach allem dem Wort,
das aus unserem Mund geht,
und wollen der Himmelskönigin räuchern
und ihr Trankopfer darbringen
wie unsere Väter und Fürsten getan haben in den Städten Judas
und auf den Gassen zu Jerusalem.
Da hatten wir auch Brot genug; es ging uns wohl,
und wir sahen kein Unglück.
Seit der Zeit aber,
daß wir haben abgelassen,
der Himmelskönigin zu räuchern und ihr Trankopfer zu opfern,
haben wir allen Mangel gelitten
und sind durch Schwert und Hunger umgekommen.










Die Jahwe-Priester bekämpfen den Kult der Anat, verbrennen die Bilder der Aserat, fordern die abstrakte, die unanschauliche Gottesverehrung.








"Du sollst dir kein Bildnis
noch irgendein Gleichnis machen,
weder des, das oben im Himmel,
noch des, das unten auf Erden,
oder des, das im Wasser unter der Erde ist.
Bete sie nicht an
und diene ihnen nicht!










Warum bekämpft der Vatergott die farbige Sinnenwelt anschaulicher Bilder?
Einst war das Symbol Fundament des Glaubens. In den Bildern der Natur erfuhren die Menschen den Sinn des Daseins. Die Anschaulichkeit des Symbols gab dem Göttlichen seine Bestätigung und seine Würde. Der Mensch war noch ganz ge-Bild-et. Er lebte in Übereinstimmung mit seinen Symbolen.
Die patriarchalen Schöpfungsvorstellungen kranken an der Parodoxie des Symbols. Der Vater kann den Sohn nicht gebären. "Er kommt aus des Vaters Schoß!" läßt sich predigen, singen und sagen. Bildlich darstellen läßt es sich nicht.
Deshalb zieht sich der patriarchale Schöpfungsbericht auf das Wort zurück:
Am Anfang war das Wort!
Sind Worte nicht - von Anfang an - der Aufstand gegen das Bild gewesen? Die Revolution des Abstraktum gegen das anschauliche Symbol?
Wie mit einer Beschwörungsformel wird die Verlesung jeden Bibeltextes von der Kanzel mit den Worten eingeleitet:
"Es steht geschrieben!".
Als könne keine Gewalt der Erde das Wort umstoßen, das Beweiskraft habe, weil es geschrieben steht. Selbst das Unglaubliche läßt sich in Worte fassen:
Adam gebiert aus der Rippe.
Die Mutter alles Lebendigen, die Seele des Alls, wird zum Geschöpf.
Die Herrin des Himmels wird zur Gehilfin des Mannes.










Gerda Weiler
Ich verwerfe im Lande die Kriege.
Das verborgene Matriarchat im Alten Testament








Ein Zitat von Gerda Weiler aus ihrem Buch "Das Matriarchat im alten Israel" von 1989, einer überarbeiteten Version von "Ich verwerfe im Lande die Kriege. Das verborgene Matriarchat im Alten Testament":








"Seit im Jahre 1986 der Vorwurf des Antijudaismus gegen die feministische Theologie erhoben worden ist, habe ich mich mit dem Phänomen judenfeindlicher Tendenzen in unserer Kultur auseinandergesetzt. Das Ergebnis meiner Arbeit ist, daß ich für antijudaistische Tendenzen im christlich-abendländischen Bewußtsein sensibel geworden bin. Um dies an einem Beispiel deutlich zu machen: Ich kann nicht mehr vom "Alten Testament" sprechen, seit mir bewußt ist, daß wir mit diesem Begriff ein Buch lebendigen Glaubens abwerten. Jahrhundertelang hat das Christentum im "Alten Testament" das Dokument eines Glaubens gesehen, der von der Theologie des "Neuen Testaments" überholt worden sei. Des weiteren hat sich die christliche Theologie Texte der hebräischen Bibel angeeignet, die sie als Weissagung auf das Kommen Jesu auslegt.
Antijudaismus krankt an den gleichen kollektivpsychologischen Symptomen wie Sexismus und Rassismus. Er neigt dazu, den eigenen verdrängten Schatten an anderen Menschen wahrzunehmen. Dabei spiegelt sich die unbewußte Angst vor den Dunkelseiten der eigenen Seele in der uneingestandenen Angst vor dem Unbekannten in der Welt. Was Angst verursacht, wird als das sogenannte Böse auf die Frau, den Fremden oder "die Juden" projiziert. Das entlastet die Psyche und stabilisiert die Überzeugung von der eigenen Großartigkeit.







Die Selbstüberschätzung des Mannes und die Diskriminierung der Frau sind sexistische Phänomene, wie Nationalstolz und patriotische Selbstüberschätzung bei gleichzeitiger Abwertung anderer Völker Erscheinungsweisen des Rassismus sind. Christlicher Antijudaismus folgt sexistischen Motiven, weil sich der Christ mit Attributen patriarchaler Männlichkeit schmückt - mit Sonne, Sieg, Heldentum und Herrlichkeit - demgegenüber "das Judentum" als unterlegen betrachtet wird. Zugleich ist der christliche Antijudaismus rassistisch, weil er die ideologische Basis für Antisemitismus und die grausame Verfolgung der Juden als "Rasse" und deren Vernichtung im Holocaust bereitet hat.
Mit dem Blick auf die Geschichte der Verfolgung des Judentums über mehr als fünfzehn Jahrhunderte hinweg bis zu dessen Eskalation in der Hitler-Zeit kann der Antijudaismus für feministische Theologinnen nur zutiefst suspekt sein. Denn Feminismus wendet sich radikal gegen jede Form der Unterdrückung und Diskriminierung des Menschen. Andererseits sind christlich erzogene Frauen dem abendländischen Bewußtsein verhaftet, das noch kaum begonnen hat, seine antijudaische Tradition zu hinterfragen.







Wenn Feministinnen glaubwürdig bleiben wollen, gilt es, den christlichen Antijudaismus als Hintergrund der eigenen Befindlichkeit in dieser Welt bewußt zu machen und aufzuarbeiten. Damit ist eine Kulturkritik großen Ausmaßes verbunden: Nicht nur die Geschichte des Christentums, sondern die Gesamtgeschichte des Patriarchats muß überdacht werden.





















.




























Mithu M. Sanyal
Vulva. Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts
Verlag Klaus Wagenbach 2009
Holdenhof - Mediathek










"Es ist bezeichnend, dass das Sprechen, insbesondere das öffentliche Sprechen, von Frauen in Paulus' Argumentation mit Auflehnung verknüpft war. Wurde schon im Alten Testament die Domestizierung von Frauen - wie am Beispiel der 'großen Hure' gezeigt - mit der Entwertung der Vulva erwirkt, verhandelte man auch nach dem Übergang vom Judentum zum Christentum den Raub der Stimme und Selbstbestimmung der Frau anhand der weiblichen Geschlechtsorgane. Nur wurden diese nun nicht mehr entblößt, sondern verboten oder besser noch verleugnet.
Ein beliebtes Motiv der Marienikonographie ist die Verkündigung, in der der Heilige Geist die Jungfrau in Gestalt einer Taube durch das Ohr befruchtet, in manchen Darstellungen wird dabei sogar das Jesuskind in ihr Ohr hineingeschoben. Das Fehlen - oder das Versiegeltsein - der Vulva wird mit dem Ohr kompensiert. Maria kann damit zwar (zu)hören, aber nicht (wider)sprechen. Tatsächlich ist die einzige Aussage, die sie in der Verkündigungsszene macht: "Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast." (Fußnote). Während Maria jedoch nicht widerspricht, weil sie im eigentlichen Sinne kein Genitale hat, durften Frauen von der Kanzel eben deshalb nicht sprechen, weil sie ein Genitale hatten. Paulus begründet seine Absage an die weibliche Predigt in seinem ersten Brief an Timotheus:





Eine Frau soll sich still und in aller Unterordnung belehren lassen. Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten. Denn zuerst wurde Adam geschaffen, danach Eva. Und nicht Adam wurde verführt, sondern die Frau ließ sich verführen und übertrat das Gesetz. (Fußnote)





Abgesehen von der offensichtlichen Irritation - wie kann Eva die Verführerin des Mannes gewesen sein, wenn Adam nicht verführt ward? - wird an diesem Zitat viererlei deutlich:






- Es muß predigende Frauen gegeben haben, sonst hätte der Apostel die weibliche Predigt nicht verbieten müssen.


- Offensichtlich hatten diese Frauen auch etwas von Gehalt mitzuteilen, schließlich lehrten sie nach seinen Worten.


- Weibliches Lehren war Paulus' Auffassung nach eng mit dem Apfel/der Vulva der Erkenntnis verbunden.


- und durch diesen/diese seien nicht nur Eva, sondern alle Frauen potentielle Gesetzesverbrecherinnen, gefährdeten somit die vom Christentum gerade etablierte Ordnung.







Um Paulus' Forderung durchzusetzen, mussten zuerst alle Indizien für sprechende, das heißt in einem kulturellen Sinne kommunizierende Frauen vernichtet werden. Denn es gab ja durchaus Beispiele für predigende Frauen in der Frühzeit des Christentums, wie etwa die Heiligen Umiltà und Cäcilia und die gelehrte Katharina von Alexandrien. Außerdem sind Abbildungen der predigenden Junia und einer predigenden Ursula erhalten sowie Überlieferungen, nach denen Martha, die Schwester der Maria von Bethanien, Teil an der Missionierung Südfrankreichs gehabt hatte und 'gar wohlredend' (Fußnote) gewesen war. Paulus selbst bezeichnete Junia als angesehene Apostelin (Fußnote), was die Kirche damit ausglich, dass sie an Junia eine Geschlechtsumwandlung vornahm und aus ihr im Laufe der Überlieferung den Apostel Junian machte. (Fußnote)
Die bedeutendste predigende Frau ist jedoch unbestreitbar die Apostelin der Apostel: Maria Magadalena. Im überlieferten Bild Maria Magdalenas vermischen sich mindestens drei biblische Figuren. Zum einen gibt es die von Jesus bekehrte Sünderin, die schweigend seine Füße mit ihren Tränen wäscht, sowie Maria von Bethanien, die dasselbe tut, zum anderen die sprechende Apostelin und Missionarin, aus der Jesus sieben Dämonen austrieb, die nicht zufällig an die sieben Schleier erinnern, die Ishtar auf dem Weg in die Unterwelt - zu sich selbst - ablegte ... Erst 1969 gab die Kirche zu, dass Maria Magdalena keine Prostituierte war."






















.















Der Kölner Stadtanzeiger schreibt jetzt, es sei das Grab der falschen Magdalena geöffnet worden. Na so was. Fragt doch mal Jürgen Fuchs, wo seine Magdalena heute wohnt. Wie? Könnt Ihr nicht? Oooh. So ein Pech aber auch. Keine Ahnung, aber vielleicht spricht Maria Magdalena nicht mit jedem?



















.

















Könnte man eventuell mal etwas mehr Informationen verteilen?



















.






























"Der französische Sammler der zigeunerischen Überlieferungen Derlon (Paris) begeisterte sich an der Tarot-Wahrsagekunst, wie sie 1968 - 1973 im Alpengebiet gesammelt wurde und die in ihrem Kern "aus einer der größten Sippen der fahrenden Wahrsager (d'une des plus grandes familles de chiromancien de voyage) stammt". Er fand überall "den Atem der großen Häuptlinge", also die Gedanken der weisen Führer der Stämme in der sagenhaften Vergangenheit. (47) Besonders wichtig war auch ihm, wie sehr auf diesen ursprünglichen Bildern auf jeder Karte die Sinnbilder des Rades, des Wagens erscheinen: Symbole der gemeinsamen Wanderung der eng verbundenen Gemeinschaft, der Sippe durch alle Stürme ihrer Umwelt. (Und dem wiederkehrenden Gang durch das Jahr, Anm. C.M.) Bei der neuen Beschäftigung der Jugend der Hippie-Kultur mit den Karten der "zigeunerisch-alchemistischen Tarot-Magier" (the gypsy-alchimist Tarot magician) gilt besonders die Karte "Die Mäßigkeit" als die der "tantrischen Verbindung", der Entstehung des religiösen Lebensstils der neuen Kulturen (48); der Gemeinschaften, deren Menschen zusammen die Lust am Dasein wiederentdecken. Die entsprechende Karte zeigt eine Fee (einen Engel, eine Göttin), die einen Becher ewig in den anderen schüttet, das Sinnbild der männlichen und weiblichen Kräfte, die zum gemeinsamen Ziel wieder die vollkommene Einheit bilden. Sie hat zwei Flügel auf dem Rücken, Symbol des geistigen Höhenfluges, der aktiven Tätigkeit, des raschen Handelns, das von dieser Verschmelzung ausgeht. Auf der Stirne trägt diese Gestalt einen Stern - oder ursprünglich die Sonne (49): Nach den Wahrsagern das Bild der Morgenröte, also auch der großen Überlieferung, die für uns mit den Völkerwanderungen immer aus dem Orient, dem Osten, dem "Morgen-Land" kommt.'










Aus:
Sergius Golowin
Der ewige Zigeuner im Abendland





















.

















Gefällt die allabendliche Geschichte von Norbert dem Nachtwandler, der im Mondschein bei Giovanni an der Frittenbude neun Würstchen isst, denn wirklich so sehr? Und ist Medien-Verona nicht die, die nicht mehr jeden Preis für Behandlungen von Düsseldorfer Medien-Ärztinnen zahlen kann, die deswegen ein wenig sauer sind? Und daher ihre professionell psychologischen Methoden versuchen anzuwenden? Nicht nur nach Trigger-Tiger-Art? Genau wie andere StiefelträgerInnen auch?
Ja. Das Internet vergisst nicht.





















.
















Er wollte eigentlich sensibler mit dem Thema umgehen. Wie er im Wahlkampf sagte: "Kritisiert wird an den Räumungen vor allem, dass den Betroffenen keine Ersatzunterkünfte zur Verfügung gestellt werden, wie das die Sozialistische Partei von Präsident François Hollande im Wahlkampf versprochen hatten."



















.
















8.001.823


















.
















Die Zusammenarbeit steht im Kontext der sogenannten "Östlichen Partnerschaft": Die Polizeien der Länder Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldawien, Ukraine und Weißrussland sollen an Standards der Europäischen Union herangeführt werden. Eine ähnliche Kooperation betreibt etwa Hamburg mit der Polizei in Istanbul mit gegenseitigen Hospitationen."





Es gibt viele nette Leute in diesen Ländern, die ein Bewusstsein für die Demokratie haben. Es gibt aber auch andere. Nicht, dass ganz aus Versehen, geschult mit den Methoden autoritärer Psychogruppen, die alten faschistisch-esoterischen Achsen angeblicher Eliten weiter arbeiten, auf denen sich auch Wirtschaftsfaschisten tummeln. Die Liebe zum Führer, zum buddhistischen Guru passt da ins Konzept. Ein wenig Yoga für den kalten Krieger gefällig? Nun, deswegen auch der aktuelle Ent-Nazinuttungs-Dienst. Wir brauchen da auch für die Behandlung der Kleinbürger-SA an Ehrenfelder Theken noch Nachschub, deren männliche und weibliche Mitglieder gerne mal mit Rollenspielen für ein gruppendynamisches Grinsen zur Stabilisierung des eigenen labilen Selbstbewussstseins sorgen. Da wird dann zum Beispiel wieder gegrinst wegen falscher Vorstellungen über rote Haare und grosse Nasen. Wer den Klassiker von Hannah Arendt über autoritäre Charaktere gelesen hat, kennt die Symptome des feigen und hinterhältigen Auftretens im selbstwertstabilisierenden Rudel. (Update: Und die des ADS-Syndroms, ebenfalls gespeist aus einem Minderwertigkeitskomplex. Hat wohl für was anderes nicht ganz gelangt). Diese alten Kameradschaften breiten sich weiter auf den alten Achsen aus, wenn ihnen nicht Gegenwind genau ins Gesicht pfeift. Da hilft dann auch kein Helm.
Auf alte Zeiten gehofft? Nun, die Zeiten ändern sich. Genau wie viele Organisationen. International. Viel Arbeit auch hier. Wir brauchen noch mehr Salz!






















.


















P.S. "Bei militärischen Räumdiensten nutzt man Hohlladungen schon lange - das ist Standard. Befremdlich finde ich auch die Tatsache das private Firmen räumen".



















.

Mittwoch, 29. August 2012

















Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem anderen zu.
Nein, das ist nicht der Zauberspruch von Os siland.
Viel Erfolg nicht nur in der Nachtschicht.



















.
















Wie sehen denn so die Bau-Pläne für manchen Münchener Stadtteil aus? Wo wird gerade mal wieder gentrifiziert? Selbstverständlich nicht im Bereich der Bombe. So etwas würde natürlich niemand machen. Wäre ich Planer und Profiteur, würde ich mir trotzdem Gedanken machen darüber, was in Zukunft vielleicht auch vor der Tür von mancher Marke und Edel-Herberge liegt. Auch Münchner Kloaken haben manchmal die Eigenschaft, 10 Meilen gegen den Wind zu stinken.
Und dieses supergeile Video, ein brennendes München bei Nacht, hat bei welcher Zeitung wieviele Klicks erreicht? Der Tausenderkontaktpreis, ein Zauberwort aus der Werbung, der Tausenderkontaktpreis für die Online-Ausgabe des Kölner Stadtanzeiger zum Beispiel liegt jetzt bei?




















.


















Ich möchte gerne mal eine vergleichende Statistik sehen über Daten wie Alter, Geschlecht, Nationalität, Arbeitsbedingungen und Einkommen der Beschäftigten von Paketdienstleistern. Für den Anfang vielleicht ein Vergleich DHL und Hermes?
Der Wettbewerb um willige Arbeitskräfte läuft ja dort auf Hochtouren, die Branche boomt. Der Handel über das Internet wächst. Was selbstverständlich gut ist für eine flächendeckende Verteilung von Handwerk, Gewerbe und Einzelhandel in Deutschland, dem Internet sei Dank.
Wer will schon auf Dauer Unternehmen wie ECE-Projektmanagement bereichern und dafür in riesigen (Bahnhofs-) Shoppingzentren - Stuttgart begrüsst den unterirdischen Bahnhof selbstverständlich sehr - wenige grosse Marken zu teuren Preisen kaufen. Die dafür dann auch genug Geld haben, um Immobilien-Mieten im Zehntausender-Bereich und PR-Kampagnen und Werbung in Millionenhöhe in Massenmedien zu schalten. By the way: Wie teuer war eigentlich dieser Glaspalast? Zum Beispiel. Nur für vernünftige Löhne für die meisten Ladies in den Läden langt es meistens leider nicht.





Viel Geld ausgeben kann ein kleiner Handwerker oder ein kleines Mode-Label natürlich nicht. Es kann auch keine Heidi Klum im Fernsehen für sich spielen lassen oder ein rothaariges Mode-Modell in Container-Ware stecken. Es kann nur Qualität zu vernünftigen Preisen verkaufen, wenn es sich auf Dauer halten will, und auch das Internet für sich nutzen, weil die eigene Seite im Internet, das Blog bezahlbar sind. Und wenn es bleibt, weil die Leute es lieben, kann es eingekauft werden und eine grosse Marke werden. Vielleicht hält es seine Qualität. Das kleine Mode-Label kann sich im Internet zeigen wie andere Mode-Label auch. Die damit eine wohltuende Vielfalt verkaufen. Der Lebensmittel-Branche täte solch eine Vielfalt auch sehr gut.
Übrigens: Was ist los mit dem Nippeser Markt? Zieht dort jetzt die Vielfalt ein, nachdem ich letzten Freitag einige Leerstellen auf dem Platz gesehen habe?






















.
















"Where did you go swimming this week?"



















.
















Rock it like a Redhead



















.















"Im März 2003 wurde die US-Amerikanerin Rachel Corrie bei einem Einsatz der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte durch eine israelische Planierraupe erfasst und tödlich verletzt. Die Eltern Corries hatten Klage gegen den Staat Israel eingelegt. In dieser Sache liegt nun eine Entscheidung des Bezirksgerichts Haifa vor, zu der die Staatsanwaltschaft Tel Aviv eine Stellungnahme herausgegeben hat".


















.
.















Das Kommando kam aus Brandenburg.


















.









































.


















Ein Gebilde, wie auch immer organisiert, welches zulässt, dass (eine weitere) Unterdrückungs-Ideologie derart mächtig wird und sich gegen Frauen richtet, hat jedes Recht auf Legitimität und das Gewalt-Monopol verloren.
Inwieweit Absicht, äußere Zwänge oder andere Faktoren zum Erstarken dieser Ideologie geführt haben, spielt keine Rolle mehr.
Jede Frau hat das Recht, sich gegen diese und andere Unterdrückungs-Ideologien mit allen Mitteln zu verteidigen. Das schliesst den Gebrauch von Waffen selbstverständlich mit ein.
Der Einsatz von Hilfsdienern der (Wirtschafts-) Faschisten wie Zuhälter und Miet-Matratzen, die andere versuchen, unter Kontrolle zu halten, hat hier seit 3, wahrscheinlich sogar seit 4 Generationen Tradition.
Diese und andere HilfsdienerInnen, männliche und weibliche Zuarbeiter, Profiteure der Unterdrückungs-Ideologien haben die Konsequenzen zu tragen. Das schliesst insbesondere massenmediale Hilfskräfte mit ein.
Jeder Trigger, der gesetzt wird mit Hilfe von Überwachungstechnologie, erhält eine Antwort. Personen werden gekennzeichnet. Da ich über trainierte Sinne verfüge, die unterscheiden können zwischen hellsichtigem Handeln und Inszenierung, werde ich es mir nicht nehmen lassen, im Einzelfall selber ausführende HilfsdienerInnen mit dem passenden Kaliber auf ihr faschistisches Handeln aufmerkam zu machen. Wahlweise üben diese Aufgabe andere aus.
Opfer werden zu TäterInnen gemacht mit Hilfe von psychologischer Technik in autoritären Psychogruppen. Deren Handlungen sind daher zwar erklärbar, aber nicht entschuldbar.
Wer es wagt, an Kölner Schulen Stücke von Schülern aufführen zu lassen, die das Tragen eines Kopftuches mit einem KZ-Insassen vergleichen, auf den eingeprügelt wird, ist ein Hilfsdiener des religiös begründeten Faschismus. Und sollte entsprechend behandelt werden.
Zaghaften ZweiflerInnen empfehle ich, einen kurzen Moment den Blick zum Beispiel nach Afghanistan oder Libyen zu richten, wo der Pascha-Kapitalismus mit Hilfe der teilweise tödlichen Pascha-Religion die Spielregeln bestimmt.






















.

Dienstag, 28. August 2012

















Hockey-Spieler sind überall als wahnhafte Randalierer und betrunkene Räuber bekannt.



















.















7.389.480


















.

















Magie speist sich aus matriarchaler Energie. Sonst verkommt sie zum Macht- und Manipulationsinstrument mit psychologischer Technik. Wer bedient sich welcher Mittel und Methoden? Ich finde es äusserst aufschlussreich, dass weder der Miet-Matratzen-Service mit Residenz Ehrenfeld abgeschaltet noch mir ein Vorschlag zur Güte unterbreitet wurde, obwohl diverse Organisationen, Dienste und Unternehmen gerne meine Fähigkeiten genutzt haben, sich mit den Symbolen schmücken und mit Hilfe der 3 T abgezockte Konzepte in ihre Geschäfte einbauen. Ganz ohne Gegenleistung. Aber mit garantierter Besuchergarantie. Denn wer ordentlich arbeitet, muss auch ordentlich die Feste feiern. Und zwar so, wie es gerade gut kommt.
Mehreinnahmen mit Hilfe von Fernsehen? In einer Stadt, die ihr Big Business mit Massenmedien, Social Engineering, Groß-Konzernkapitalismus, stiefeltragender Pascha-Religion sowie dort immer wieder untergetauchten autoritären Psychogruppen versucht auszuweiten, ist das kein Wunder. Genauso wie Wahlergebnisse. Faschistische Esoterik. Oder sich modern gebende Bildungs- und Therapieangebote. Beispielsweise gegen wahnhafte Dämonen, paranoide Geister und andere doof-dämlichen Gesellen. Zur Not auch gegen das Aufmerksamkeitsdezifitsyndrom. Ein gerne genutzter Appetitanreger. In diesem Zusammenhang:
Therapeutisch verkleideter Neid entlockt mir dann doch des öfteren ein leises Schmunzeln. In der Begabten-Forschung zum Beispiel. In Deutschland versucht man es da gerne mit der Einordnung in ein Krankheitsbild, denn wie wir wissen, gehören kreative Hochbegabte natürlich nicht gefördert, sondern therapeutisch behandelt insbesondere von denen, die sich mit weniger Kreativität und Gehirnzellen mühsam abplagen müssen und sich daher erfreuen dürfen an kreativen und intelligenten Patienten, Klienten, oder wie auch immer man die Untertanen gerne nennen möchte.
Als durchschnittlich begabte Politologin, als Mutter - und Thealogin mit sehr offenen Sinnen - freue ich mich natürlich über so viel Forschungsgebiet. Und lese zum Thema gerne intelligente Autorinnen wie Andrea Brackmann, Ganz normal hochbegabt. Leben als hochbegabter Erwachsener, zitiert im "Mission Statement" der ISLA.








Richtig zum Schmunzeln bringen mich manche Veröffentlichtungen und Forschungsergebnisse zum Ginger Gen. Ja, der Neid auf offene Sinne und rote Haare erweckt wirklich wüste Fantasien. Manche vermissen offenbar auch die Uniform aus Florida. Und wenn dann noch die Kombination von roten Haaren und grossen Nasen angetroffen wird - Sind das nicht die, die einem immer diese Schuldgefühle einreden wollen - schlägt manches Herz vollkommen aus dem Takt und lässt die Buchstaben in den Büchern wie ein blau angemaltes Rumpelstilzchen in den Wald rufen:
"Schuldgefühlen wohnt eine Magie inne. Sie erscheinen in tausend und einer Verkleidung, schillern in vielen Farben und Nuancen . Sie wirken oft wie eine Fata Morgana - wenn wir nach ihnen greifen, greifen wir häufig ins Leere. Sie sind da und nicht da, vernebeln die Wahrnehmung und entziehen sich der Fassbarkeit. Sie haben oft die Anziehungskraft eines "schwarzen Loches".








Was mag wohl in manchen Köpfen wüten? Und kann es sein, dass sich patriarchale Wurzeln trotz aller bekundeten Abneigung vielleicht auch aus Unkenntnis in manchem Fachgebiet nicht verbergen lassen? Trübt es den fachlichen Blickwinkel nicht doch ein wenig, wenn man nicht über ein solides Mass an kulturgeschichtlicher und matriarchaler Bildung verfügt?
Deutschland, die geschichtlichen Vorläufer, und insbesondere die Stadt Köln, haben eine christlich bedingte Tradition, sich mit Hilfe von Streitkräften aus diversen Bereichen fremdes Eigentum anzueignen. Und andersdenkende Frauen zu vernichten. Nicht nur mancher Erzbischof freute sich sehr über wachsendes Vermögen, die weltliche Herrschaft war gerne bereit, bei entsprechender Belohnung zu assistieren. Die zahlreiche Literatur über männliche monotheistische Religion zum Zwecke des Aufbaus von machtvollen Gebilden und Organisationen steht in vielen Bibliotheken zur freien Verfügung. Wenn auch manches Mal gut versteckt. Falls man gut genug sucht, findet man ebenso die Literatur über den Missbrauch von Psychologie zum Aufbau des männlich orientierten asozialen Kapitalismus. Und Beispiele von falsch blinkenden FrontführerInnen mit psychologischem Pseudo-Emanzipationsgeschwafel. Alles im Auftrag des asozialen Kapitalismus, der viele Männerherzen und wenige Frauen erfreut.








Das Sündenbock-Syndrom feiert fröhliche Wiederkehr. Und spricht Frauen an, die mit Recht wütend sind. Vielleicht sogar aus gutem Grund krank geworden sind. Eine weitere Pascha-Ideologie wird mit allen Mitteln und Methoden weltweit verbreitet und macht wieder einmal Frauen zu billigen und willigen DienerInnen. Der Antisemitismus dient wieder einmal als Waffe. Ich empfehle als kleinen kulturgeschichtlichen Appetitanreger das Stichwort "Judenvernichtung" in: Barbara G. Walker, Das geheime Wissen der Frauen. Wie wir aus der Geschichte wissen, gehen der Hass auf Juden als Ablenkungsmanöver von eigener Unfähigkeit und kriminellem Verhalten, der Raub von jüdischem Eigentum sowie offene oder versteckte Frauenverachtung mit gleichzeitiger Einverleibung des Wissens und des Eigentums von Frauen sehr oft zusammen. Das Verbrennen von Frauen, schön langsam bei lebendigem Leib nach umfassender Folter, diente zu nichts anderem als dem Zweck der umfassenden Ausschaltung von Frauen, die dem Bündnis von Klerikalfaschisten und weltlicher Macht die Masken entrissen.








Es gibt wachsenden weltweiten Widerstand, der sich vernetzt und im Einsatz mit professionellen Methoden arbeitet. Niemand tötet Unschuldige. Das faschistische Mittel der Anschläge unter falscher Flagge, die sogenannte Strategie der Spannung kennen viele.
Ich werde zu würdigen wissen, wer sich mit fremden Federn geschmückt und versucht hat zu vernichten. Es sind so viele Jahreskreisfeste zu feiern und es gilt, einen Ort zur Information und Aufklärung, einen Ort zum Treffen für Gleichgesinnte zu schaffen und eine gut geschulte Einsatz-Truppe zu organisieren, die sich zum Beispiel um die Ehrenfelder Angelegenheit kümmert. Oder die Orte und Organisationen, die sich mit fremden Symbolen und Ideen schmücken, Punkt für Punkt vom falschen Schein befreit. Mit viel Spass und SpielerInnen-Geist.
Den Truppen, die sich bereits im Einsatz befinden, danke ich sehr. Und die Duschen werden selbstverständlich mit eingeplant. Denn die Kölner Kloaken verströmen einen eigenartig ekelhaften Geruch trotz viel Parfüm. Damit sind sie dann aber auch leichter lokalisierbar.





















.

Montag, 27. August 2012

















Die Entscheidung vor dem Kleiderschrank war wirklich nicht einfach. Sollte es unter dem weissen Strickmini wirklich der türkisfarbene bis hellblaue BH sein? Oder doch lieber etwas anderes? Nun, es wurde dann tatsächlich etwas anderes, denn diese Farbkombination stand mir nicht ganz so gut. Jedenfalls nicht so gut wie der Frau mit dem Fahrrad vor der Tür. Die sich damit des aufmerksamen Blicks der Frau hinter ihr sicher sein konnte. Etwas mehr Zucker und Salz genehm? Gern geschehen. Wir wünschen eine lange und lehrreiche Reise.




















.

Sonntag, 26. August 2012



























(Bild)






2012 - Year of the Dragon
via Myth*ing Links
Internationale Akademie HAGIA: Matriarchale Mythologie und Symbolik





















.
















„Drachentöter“. Im christlichen Zusammenhang jemand, der einen Nichtchristen tötet. Unsere Helden aller Länder vergreifen sich gerne an anderen mit Tricks, Tarnen und Täuschen mangels eigener Masse und Möglichkeiten. Natürlich fühlt sich ein Täter nicht als Täter. Es gibt Immunisierungsstrategien. Dagegen helfen dann geeignete Taten. A little bit dragon energy?



















.
















Wenn Sie ein verhaltensgestörtes Kind haben, das nach Tieren tritt oder Lebewesen schlagen will, weil Sie es so erzogen haben und Sie sich sogar heimlich oder offen darüber freuen, dass es, - sagen wir - die Katze die Kellertruppe herunterwirft, sollten Sie auf den Besuch in einem Streichelzoo verzichten. Zumal es peinlich ist, wenn die Tiere viel lieber zu anderen Kindern gehen als zu Ihrem kleinen Monster. Da empfiehlt sich dann eher der Besuch von Tieren hinter Gittern. Mit Dauer-Eintrittskarte auch für Kinder (und Erwachsene) mit Persönlichkeitsspaltung geeignet, die zwanghafte Ordnungsvorstellungen und eine Sehnsucht nach (symbolischen) Gittern und Käfigen entwickeln, weil sie diesen Rahmen dringend brauchen.







Wikipedia: Ein Streichelzoo ist ein Zoo, in dem Tiere gehalten werden, die robust und ruhig genug sind, um gestreichelt und gefüttert zu werden, von sich aus den Kontakt zum Menschen suchen oder ihm zumindest nicht ausweichen, wenig aggressives Verhalten zeigen und in der Regel keine schweren Verletzungen zufügen können. Ebenso wird die Bezeichnung Streichelzoo für entsprechende Abteilungen in größeren Zoologischen Gärten verwandt.
Um die Gesundheit der Tiere sicherzustellen, wird das Futter von den Zoos bereitgestellt und entweder in Automaten oder von einem Kiosk bereitgehalten.
Heute werden Streichelzoos oft so eingerichtet, dass die Tiere einen eigenen Rückzugsraum haben und von sich aus den Kontakt zum Besucher suchen können.
Häufige Tiere sind domestizierte Ziegen und Schafarten, Meerschweinchen, Kaninchen, Hängebauchschweine und Geflügel.
Streichelzoos sind insbesondere bei Kindern beliebt, da sie ihnen den direkten Kontakt zu den Tieren ermöglichen.








Update: Mein Ebay will mir wieder was sagen. Dass es ganz ganz früher auch Nachbars Kinder gehört hat. Zum Beispiel. Oder dass Schuhe aus grauer Schlangenhaut für manchen offenbar sehr schick sind.
Und ich finde Schuhe mit Stahlkappen vorne dran sehr nützlich. Natürlich nicht für mich. Aber für die, die damit in den Einsatz gehen.
Viel Erfolg...! Zuhälter, Miet-Matratzen und andere gehirngewaschene TäterInnen bekommen gelegentlich das, was sie verdienen. Noch nicht gewusst? Faschisten sind hinterhältig und feige. Manche machen sich einen Spass daraus, Menschen wie Tiere im Zoo zu betrachten. Aber das Problem der paradoxen Bindung, vom getarnten Feind erst angebaggert, dann ausgetrickst, kontrolliert, mit den professionellen Mitteln des Social Engineering abgezockt und stumm gefickt, damit dann hoffentlich professionell in den Zustand der Apathie versetzt zu werden, erledigt sich von selbst, wenn man die daraufhin dringend zu erledigenden Aufgaben an andere delegiert. Wir können da in Köln, dem Ort mit den zahlreichen Kloaken, die es auszumisten gilt, ein gutes Vorbild für viele andere Orte sein.





















.

Samstag, 25. August 2012
















6.494.453
















.




























Full Moon Rising
Imagine Studio




















.


















"Gerade die getötete und von uns so sehr geschätzte Pflegerin konnte viel zu dieser Entwicklung berichten - leider." Was dem Kölner Stadtanzeiger offenbar entgangen ist.
Das Kölner (Kriegsnutten)-Business läuft auf Hochtouren heiss.
P.S. Jobs wie Zuhälter, Abfickautomat oder Miet-Matratze stehen nicht unter Artenschutz. Und SIE dürfen sich das Kaliber für Ihre Betäubungsmunition auch selber aussuchen.



















.
















Astra Woodcraft at AOL: After the TomKat split, Astra Woodcraft told her story of escaping the Sea Org at the Daily Beast and it got a huge reaction. Now she's made a video for AOL, and this thing should bring even more attention to what the Sea Org is like for young people. Wow...




















.
















Epic 2015
"It is the best of times, it is the worst of times."



Epic 2015
Es war uns ein Vergnügen.
Chiffre: Morgaine in Blogland



















.
















"We've written several times about the fairly astounding problems dogging Scientology's attempts to open an Ideal Org in Tel Aviv. It's a sordid tale of arson, attempted murder, and lawsuits. But finally, this week, the beautifully renovated former movie theater in Jaffa was opened with the usual pomp and circumstance.


As we've noted before, Scientology leader David Miscavige seems to enjoy flying in for the photo opportunities that come with opening a new building. We couldn't help point out that he almost always ends up being shot standing in the same exact position, whether it's in Seattle or Nashville, as in the following two photos."



















.















Video:
Biggi Reichert




















.

Freitag, 24. August 2012



























Maxine Gadd - Amber Witch
Die Bernsteinhexe





















.

















Überlebensangst und Futter-Neid. Das kann ich gut verstehen. Hörspiele sind halt auch heitere Stücke vom Residenten-Kampf um den Futtertopf der anderen. Wie? Das hat jetzt jemand gemerkt? Huch. Dabei braucht Ihr doch nicht schon wieder ein neues Haus. Ihr habt doch den Glaspalast, erbaut aus alter Tradition mit den Mitteln des Pascha-Paradieses. Insbesondere Köln hat da eine hochinteressante Geschichte. Wie? Das soll aber bitte niemand bemerken? Das ist ein ganz grosses Geheimnis? So eines wie die Tatsache, dass die Öhrchen unserer Pascha-Paradiesler bunt angemalt werden und den Ladies den Weg leuchten? Nix wie weg vom Hasenclub, Ladies. Oder von getarnten Hexenhäusern mit Anwerbe-Automatik.
Und gegen kreativen Stillstand ohne Inspiration aus dem Leben der anderen hilft vielleicht ein doof dienender Hase. Der Huren-Heiligen-Komplex kann sich ja das nächste intime Plätzchen im neuen Playboy-Club im Rheinauhaufen anmieten. Dort wird wenigstens noch gnädig geschwiegen. Ganz im Gegensatz zur "Generation Blogger". Demnächst mit eigenem Ort.





















.
















Wer möchte den Anfang machen und für ein Jahr einen Ort zur Verfügung stellen?



















.



























Youtube-Video
Oliver Polak Quatsch Comedy Club





















.

















Dem Herrn, der anderen gerne die Zutaten des Essens vom Tag vorher ins Gespräch triggert, und dem die transparente Bluse aus Waiblingen so gut gefallen hat, dass er den Weg bis nach Ehrenfeld zum Schneider kurz mit dem Roller kreuzen musste, zeigen die Grau-Grünen dann am Wochenende gerne, was Transparenz in Köln und Vielfalt von Fern.Sehen bedeutet. Und was das professionelle Triggern von Traumata entgegen allen Absichten für eine Vielfalt hervorrufen kann, welche dann auch Kindern auf dem Rücksitz eines Rollers gut tut, die bereits mit den professionellen Methoden der Persönlichkeitsspaltung bearbeitet werden. Manches angebliche Elite-Training ist nichts als eine dringend zu behandelnde Strategie autoritärer Psychogruppen. Der Faschismus zeigt viele Formen. Manchmal ist er auch gut getarnter Frauen-Hass, der sich hinter professionellem Charme versteckt.
By the way: Das Video gibt es an meinem Bildschirm in zwei Versionen: Minute 3:32 und Minute 3:33




















.

Donnerstag, 23. August 2012



















Der nächste Vollmond ist am:
Freitag * 31. August 2012 * 15:58:06 Uhr





















.














"I was 15 and Frank, a high-ranking Sea Org member, was pissed off. He shoved me against a wall and started screaming at me about an inch away from my face. He kept spitting, and I reached up and wiped it off my face. He lost it and kept slamming me against a wall in front of other Sea Org members, and they did nothing.

But you have to understand that we were so programmed to look the other way. He's my senior and I'm not allowed to back flash (talk back) ...

All of those celebrities in the news are not the face of Scientology, we are. The broken ones, the kids who wandered the halls and were never important enough to be looked at, with their hollow bruised dirty faces, sad eyes and tear tracks. Unless you walked in my shoes then you'll never understand, but I hope I have given a small glimmer of what Scientology really is. I'll continue to walk alone, never broke, just badly bent."






You never walk alone.









By the way: Weisse Scheiss-Töpfe mit Menschenfischern entleeren, die ein neues SklavInnenzeitalter einläuten wollen, alte Traumata triggern oder neue entstehen lassen, Menschen zersetzen und an den Rand des Abgrunds treiben, um sie dann zu instrumentalisieren für Aufgaben aller Art, ist eine besondere Spezialität von SchamanInnen. Und eignet sich hervorragend als Vorlage für das nächste Hörspiel. So wäre es zum Beispiel interessant zu hören, wie eine offenbar hochgradig traumatisierte Charlotte den Stoff über ihre angeblichen vaginalen Erlebnisse von der Söldner-Truppe mit Meerblick verfremden lässt. Die die Geschichten als Hühnerfutter verwenden.




Erinnert sich jemand an das Hörspiel? Chiffre: Morgaine in BlogLand. Kurze Geschichten von Bloggerinnen. "Uneingeschränkt dienstbereit". Zum Beispiel. Fakten, Fiktionen und ein weiterer "Leitfaden für den lukrativen Porno-Ring. Oder: Wie bekomme ich BloggerInnen billig und willig." Allerdings noch ohne Verlagsspiele mit den 10 kleinen Negerlein. Damals bereits im Angebot: Persönlichkeitsspaltung leicht gemacht. Wie wir wieder einmal versuchten, vielseitig zu vermarktende Hellsicht mit Hilfe von Traumata ein wenig zu erweitern und unsere AnwerberInnen in Hexen-Zirkel aller Art aussandten. Ein attraktiver Job. Denn Männer, die auf Ziegen starren, sollen gerne genommen werden. Nein, soweit waren wir damals noch nicht.
Der Produzent des Hörspiels, mein Co-Autor von "Generation Blogger", hat heute mitgeteilt, es gebe die Aufnahmen noch. Und ob denn nicht eine Fortsetzung? Nun, wir werden sehen. Vielleicht dann etwas im Sinne von: Lukratives Tricksen, Tarnen, Täuschen. Lilith, Morgaine und das Matriarchat im Internet. Once Upon a Time in America. Es war einmal in Amerika. Und mehr Salz, bitte!





















.

















Update:

Demo Samstag 12.00 Uhr





„Erlebnis: Bauernhof mobil“ heißt die Aktion, die bis zum 25. August mitten in der Stadt zu Gast ist. Präsentiert wird sie vom Rheinischen Landwirtschaftsverband, von der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft und von der Initiative Innovation und Naturhaushalt. Im Vorfeld hatten Umweltschützer kritisiert, dass sich die Nahrungsmittelindustrie zu idyllisch in Köln präsentiert und dass auch große Konzerne wie Bayer oder BASF, Monsanto zur Fördergemeinschaft gehören [report-k.de berichtete]. „Wir sehen das eher gelassen. Wir wollen hier den Stadtmenschen die Landwirtschaft und die Erzeugung von Nahrungsmitteln näherbringen“, sagt der Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, Friedhelm Decker. Man sei sich der Verantwortung für Mensch, Tier und Natur bewusst.



Der mobile Bauernhof auf dem Neumarkt hat morgen und am Samstag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.





















.
















"Dies ist das Fenster, durch das die Fäkalien hinausgeworfen werden."
Ebenso wie durch das Fenster manches angeblich antifaschistischen Projekts und manches Projekts aus dem Bereich der unterwanderten Erinnerungs-Kultur.



















.


















"It's something we've heard frequently about Scientology, that it puts teenagers in positions of authority, in charge of investigating and punishing others."
Unsere Faschisten aller Länder vergreifen sich eben schon an Kindern und Jugendlichen. Das Errichten kindlicher Kontrollsysteme eignet sich auch als Wichsvorlage.


Du kleine reformpädagogisch blinkende Scheiss-Fliege: Den ehemaligen SchülerInnen und anderen ist es ein Vergnügen, die Eier deiner Gesinnungsgenossen besonders zu bearbeiten! Faschisten müssen merken, dass ihr Handeln immer auf sie selbst zurückfällt. Sonst lernen sie leider nicht.


Und wer als Eltern versucht, Kinder mit professionell paradoxen Aussagen absichtlich zu verwirren und sie damit an sich zu binden, weil er berechtigte Angst hat, dass sie sonst weglaufen, hat nicht das geringste Selbstwertgefühl. Und braucht dann dringend die ideologisch ummantelte Erlaubnis, das eigene Kind mit Gewalt zu erziehen.




Viel zu tun in Kölner Kloaken.
Gruss, der Commander.
Grau-Grün.





















.


















'When you first arrive, everyone is so nice to you. You're the new recruit. I remember the CO CMO [Commanding Officer of the Commodore's Messenger Organization] asking me to make her coffee or a supper or something. So I went off to the galley and came back and handed it to her. And she turned around and yelled at me, about the food or the way I had made the coffee," she says. "She yelled at me so sharply, and it was my first wake-up call to what the Sea Org was really like. And I was just, 'yes, sir, what can I do to fix it, sir.' She had me go back four times to fix whatever the problem was. She was just terrible. She told me she had to do that prepare me for working with the top executives. Oh my God. That was the first thing that woke me up to what it was going to be like."

Before she could become a CMO host and work with guests, Ramana says she first spent six months working in the Treasury department. But soon enough, she was moved up to be the Deputy Commanding Officer for CMO Internal.

I asked her what her duties were. "Watching all the staff. Monitoring their training, and their ethics. So you're predominately investigating internal matters. Dishing out punishments to CMOs who weren't doing what they were supposed to be doing," she says. When the CO left the ship for periods, Ramana stepped in to run the CMO of the entire ship.

She was 16.


It's something we've heard frequently about Scientology, that it puts teenagers in positions of authority, in charge of investigating and punishing others.'





















.

Dienstag, 21. August 2012





























Youtube-Video
Asaf Avidan - One day / Reckoning Song (Wankelmut Remix)






















.

















Transparenz ist gut. Manchmal auch in der Mode. Bei Ebay, wo es bei guter Gelegenheit schöne Blusen gibt, die nur etwas geändert werden müssen. In Ehrenfeld. Auf dem Roller, wo manchen das transparente Grün gut gefällt. Auf dem Weg in Richtung Innenstadt. Oder im Kunibertsviertel. Wie geht es denn dort der reformpädagogisch blinkenden Freinet-Schule, die aufgenommen wird in das 60-Millionen-Euro-Bauprojekt im Klingelpützpark? Dort, wo der Untergrund allerdings doch sehr instabil ist und die schönen Bäume einfach nicht weichen wollen? Transparenz ist immer gut. Sei es am Schreibtisch. Unter Wasser. In der Schule. Beim Business. Beim Entmisten nicht nur in Kölner Kloaken. Oder beim Blick auf die Fahnenstange mit manchmal allzugrosser Ähnlichkeit. Da hilft dann Aktenlage mit stilvoller Einsicht. Ganz in Grau-Grün.





















.

















Sehr gut! Erstaunlich, wieviele Menschen hoffen, dass man Flüche oder Liebeszauber von sogenannten Hexen als Manipulations- und Machtmittel kaufen kann. Die wirklich weise werdenden Frauen verachten dieses Verhalten. Hinter solchen Angeboten stecken leider auch autoritäre Psychogruppen, die Nachwuchs anwerben wollen und mit Methoden wie der Indoktrination von Phobien, dem Erzeugen von Angstzuständen versuchen, Abhängigkeiten zu schaffen.



"Das Online-Auktionshaus eBay hat den Verkauf von Zaubersprüchen und Flüchen ab September auf seiner Webseite verboten. Wie das Unternehmen mitteilte, können nach der gesetzten Frist Konten von Personen gesperrt werden, die weiterhin solche immateriellen Dienstleistungen anbieten."




















.

Montag, 20. August 2012
















How Thought Reform Works
Margaret Thaler Singer, Ph. D.



















.
















Youtube-Video: Interview with Steven Hassan on his new book: "FREEDOM OF MIND: Helping Loved Ones Leave Controlling People, Cults and Beliefs" - 2012, 26 minutes by Randall Watters of Freeminds.org.



















.

















Der Dokumentarfilm "Life in Stills"
Facebook



Zu "Life in Stills" steht für PädagogInnen ab sofort medienpädagogisches Begleitmaterial für Schulvorstellungen zur Verfügung. Es kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: www.moviemento.de/lifeinstills.pdf



Sondervorstellungen für Schulen sind jederzeit möglich. Interessierte Schulen können sich an ihr lokales Kino wenden.




















.








































.

Sonntag, 19. August 2012

















"Why the left dont dance in islamish moschee..?.."



















.
















Video
Six One News: Redhead convention takes place in Cork
via "How to be a Redhead"



















.
















Raped in 1996 at the "Friendliest Place in the World" -
"Anyway despite the fact that he was in the Sea Org we got along well since he wasn't the cold hard steely type robot that many Sea Org members had become under the encouragement of the coup."
"people like him in these oh so "ethical" WISE companies that use their staff as slaves"




















.
















"Thousands of primary school kids taught by secret scientologists - SCIENTOLOGISTS have tricked their way into primary schools posing as drugs campaigners, The Sun can reveal."



Via
Steve Hassan - Freedom of Mind

















.

































Youtube - Video
Heino - La Montanara






















.

















'Das Flottendienstboot habe modernste Spionagetechnik des Bundesnachrichtendienstes (BND) an Bord, mit der sich Truppenbewegungen bis zu 600 Kilometer tief in Syrien beobachten ließen, hieß es. Erkenntnisse, etwa über Militäreinsätze der syrischen Streitkräfte, würden an amerikanische und britische Partnerdienste weitergegeben und gelangten von dort auch an die syrischen Rebellen.


Zudem seien BND-Agenten im türkischen NATO-Stützpunkt Adana stationiert und hörten von dort aus Telefonate und Funkverkehr aus Syrien ab, berichtete das Blatt weiter. Daneben werde informeller Kontakt zu Quellen im direkten Umfeld von Präsident Baschar Assad gehalten. Ein US-Geheimdienstler wurde mit den Worten zitiert: „Kein westlicher Geheimdienst hat so gute Quellen in Syrien wie der BND.“'





Auch die Briten sind sehr aktiv: "Gesammelte Informationen würden dann an die USA und die Türkei weitergegeben. "Wir bekommen sie von den Türken", sagte der Oppositionsvertreter. Bereits bei der Verlegung von Regierungstruppen in Richtung der umkämpften nordwestsyrischen Wirtschaftsmetropole Aleppo habe Großbritannien Informationen geliefert. Daraufhin hätten die Rebellen die Armee Anfang August bei der südwestlich gelegenen Stadt Idlib und auf ihrem Weg nach Aleppo hinein "mit Erfolg" angegriffen, sagte der Vertreter der Aufständischen der Zeitung.
Großbritannien unterhält auf Zypern zwei unabhängige Militärstützpunkte, auf denen geheimdienstliche Aufgaben wahrgenommen werden."







Einen Gruss an die flotte Gisela mit besonderem Busen. Auch Männer mit grossen Ohren und Nasen sind manchmal sehr triebbetont. Und sehen nur noch blond.





















.

Samstag, 18. August 2012
















March 2009: Scientology and the Clearwater Police


















.

















"Kennedy war keines Falls von immer größeren Zweifeln geplagt. Sonst hätte er wohl kaum gegen Ende seiner Spitzeltätigkeit angefangen aus Eigeninteresse Informationen zusätzlich an die private Sicherheitsfirma 'Global Open' weiterzuleiten oder später 
seine eigene Sicherheitsfirma gegründet, für die er mit seinen Erkenntnissen aus der Spitzeltätigkeit warb.
Viel schlimmer ist jedoch, dass die politische Dimension völligst außer Acht gelassen wird: Kennedys Einsatz war knallharte Gesinnungsjustiz. Er ist ein Angriff auf kritische Strukturen und im Rahmen einer zunehmenden Überwachungskultur zu bewerten. Der Einsatz war fern von jeder demokratischen Kontrolle. Richtig im Artikel ist, dass Kennedy für die National Public Order Intelligence Unit (NPOIU) arbeitete. Verheimlicht wird, dass diese Teil der National Domestic Extremism Unit (NDEU) ist, die wiederum zur Association of Chief Police Officers Terrorism an Allied Matters Committee (ACPO(TAM)) gehört.
Einer privaten (!) Firma, die die erlangten Informationen an staatliche Behörden verkauft (!). Diese hat keinerlei Rechenschaftspflicht der Öffentlichkeit gegenüber und springt deswegen genau dann ein, wenn Aufträge für das Scotland Yard zu heikel werden."





















.














Video
Dr. Robert Jay Lifton and Steve Hassan: August 2012



"Eminent scholar, author and psychiatrist Dr. Robert Jay Lifton speaks with Steve Hassan at his summer home in Wellfleet, Cape Cod about a variety of topics including his books, Thought Reform and the Psychology of Totalism, Destroying the World To Save it and The Nazi Doctors."



















.

















Video: "Rock Center did a great piece last night on the recent deaths at Scientology’s Narconon Arrowhead facility in Canadian, Oklahoma. Family members talked about how they were led to believe there was no connection to Scientology before sending their kids to the drug rehab program. David Love was interviewed about his experiences at Narconon and how he is trying to shut down this facility as he has done to the center in Quebec. Not suprisingly, Tony Ortega has been all over this story at the Village voice. Read his interview with David Love and with Bob Lobsinger who reported on the Scientology connection to Narconon as the center was being established years ago. And if Narconon isn’t Scientology, then why is an executive controlling the group in Scientology’s prison camp."









"The extent of the Guardian's Office's espionage became clear in 1977, when the FBI raided Scientology offices in Washington D.C. and Los Angeles, seizing documents which spelled out the program of infiltrating federal offices, a program Hubbard had called Operation Snow White. Among the documents seized, Owen points out, were Guardian's Office records which showed that Narconon and Applied Scholastics (Scientology's school curriculum arm) were part of a group of organizations collectively known as Social Coordination, or "SoCo," and were intended to be front groups with their connection to Scientology hidden.
When the Guardian's Office was disbanded as Mary Sue Hubbard and the others went to prison for Operation Snow White, SoCo remained in existence and was later transformed into ABLE.




...[In the left room, you can see the displays set aside for the "orgs," the program WISE, which targets chiropractors and dentists and accountants and other businessmen with Hubbard "admin technology," IHELP-- the International Hubbard Ecclesiastical League of Pastors (an association for field auditors), and the Volunteer Ministers, the yellow-jacket wearing Scientologists who show up at disaster sites to offer a faith-healing technique called "touch assists." In the room on the right are displays for the groups under ABLE -- Criminon, the church's reform program in prisons, Narconon, The Way to Happiness Foundation, which disseminates Hubbard's 1980 booklet of generic life advice, and Applied Scholastics.]




From its incorporation in 1988, ABLE has only employed members of the Sea Org -- the hardcore elite of Scientology, who tend to be recruited very young from the ranks of second-generation church members.




A year after it was founded, ABLE hired a 16-year-old Sea Org member to become its vice president of personnel, and he was put in charge of staffing up a crucial new project, to open Narconon's first really large residential facility on an Indian reservation in Chilocco, Oklahoma."




















.

Freitag, 17. August 2012


























Im Kino:
Der Dokumentarfilm
Life in Stills
(Deutsch)



















.
















"Da aber deutsche Soldaten wohl eher nicht auf Deutsche schießen würden hat man die "Eurogendfor" mit 3000 Mann geschaffen. Eine EU Eingreiftruppe mit Sitz in Verona.





"Bei einem Einsatz seien aber strikte Voraussetzungen zu beachten. Ein Einsatz zur Gefahrenabwehr sei nur zulässig bei "Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes". Insbesondere sei ein Einsatz nicht wegen Gefahren erlaubt, "die aus oder von einer demonstrierenden Menschenmenge drohen". Der Einsatz der Streitkräfte wie auch der Einsatz spezifisch militärischer Abwehrmittel sei zudem stets nur als letztes Mittel zulässig."





"Eine Demo lässt sich schnell kippen, quasi Ferngesteuert mit Leuten mitten drin."







Bundesverfassungsgericht - Pressestelle -
Pressemitteilung Nr. 35/2010 vom 1. Juni 2010
Beschluss vom 4. Mai 2010 – 2 BvE 5/07 –
Antrag im Organstreit "Bundeswehreinsatz in Heiligendamm" verworfen




In der Zeit vom 6. bis zum 8. Juni 2007 fand unter deutscher Präsidentschaft in Heiligendamm in Mecklenburg-Vorpommern das 33. Treffen des Weltwirtschaftsgipfels der Gruppe der Acht (G8) unter dem Motto „Wachstum und Verantwortung“ statt. Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden war sowohl mit unfriedlich verlaufenden Demonstrationen als auch mit Anschlägen aus dem Bereich des islamistischen Terrorismus zu rechnen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern und der Bund kamen im Vorfeld des Gipfels zu der gemeinsamen Einschätzung, dass Mecklenburg-Vorpommern ohne Hilfeleistungen des Bundes und anderer Länder mit der Gewährleistung der Sicherheit anlässlich des Gipfels überfordert sein würde.



Nachdem der Bundesminister der Verteidigung dem Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit Schreiben vom 8. Mai 2006 zunächst grundsätzlich die technisch-logistische Unterstützung zugesagt hatte, billigte er in der Folgezeit eine Vielzahl von konkret beantragten Unterstützungsleistungen. Die Sicherheitsbehörden rechneten aufgrund polizeilicher Prognosen damit, dass G8-Gipfelgegner versuchen würden, Blockaden auf den Zufahrtswegen nach Heiligendamm und zum Flughafen Rostock-Laage zu errichten, Erddepots für Werkzeuge und Blockademittel anzulegen und Manipulationen an Straßenzügen wie Unterspülungen oder Unterhöhlungen vorzunehmen. Solche Bodenveränderungen sollten mithilfe der Aufklärungstechnik von Tornado-Flugzeugen aus der Luft erfasst werden.







Vertrag von Lissabon - Aufstandsbekämpfung





















.

Donnerstag, 16. August 2012
















Auch ein Spiel.
*Mööp*
What do you think about the black dress?



















.
















Youtube-Video:
Pferde -
Spielzeug im Pascha-Paradies oder Lebewesen?



















.















Heide Göttner-Abendroth
Am Anfang die Mütter
Matriarchale Gesellschaft und Politik als Alternative
Ausgewählte Beiträge zur modernen Matriarchatsforschung




















.

















Nein, nicht alle Klein-Bäuerinnen erfreuen auf Anhieb das Auge. Was aber doch wirklich nicht zu Minderwertigkeitskomplexen und daraus resultierendem Verhalten führen muss. Schade, dass manche so lange zum Lernen brauchen.



















.
















Auch WELT online hat ein Problem.


















.

Mittwoch, 15. August 2012


























Geschmack und guter Stil entwickeln sich nie von aussen,
sondern immer von innen.




















.