Dienstag, 17. Juli 2018





























Fairies in the Forest
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/fairies-in-the-forest






























































So. Zur, Zitat: Dachgeschossbude. Das ist wie im bösen bösen Gazastreifen. Irgendwann ist das Maas dann doch erreicht. Und die Geduld ist nicht unendlich. Mit Termin werden dann die Wohnungen und Häuser gesprengt. War das jetzt deutlich genug? Ich denke doch. Oder? Das zum Thema Termin-Vergabe. Und auch das Thema Gleichgewichts-Schwankungen unterwegs bedarf einer eindringlichen Lehr-Lektion. Es reicht!

































Montag, 16. Juli 2018































Her Story
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/her-story





























































Taxi-Ruf 2882. Mit der ganz gemischten Mannschaft. Ich unterhielt mich ja kurz vorher noch mit meiner Tochter über das Thema Auto, Sicherheit und Kindersitze. Nach dem Anruf und der Bitte eines Baby-Transports mit Mutter und kleinem Kind war kein Maxi Cosi im Auto? Aber die Auskunft, dass sie davon immer mehr hätten?






























































https://twitter.com/RegSprecher


Na, wer möchte den Beitrag vom Besuch im Johannisstift weiterleiten oder sonst irgendwie auf den Dächern auf sich aufmerksam machen?


18 : 46 Uhr. Yo. Das sieht wirklich wieder sehr nach Erdbeben-Feeling und Kreislauf-Abfall aus.



18 : 49 Uhr. Und das Teil mit dem technischen ADS-Syndrom wird dann auch wieder im Gegenzug vernetzt.



Ja, wir rücken langsam vor. Das ist richtig. Noch jemand, der sich im Messenger anderer Leute umgucken möchte? Oder von der Fernlenkung von Grün träumt? Hunde aller Art an der technisch langen Leine? Oder ein wenig Herzchen verschickt als Droh-Potential? Mit dem Fahrrad mal wieder versucht, sein Innerstes nach aussen zu kehren? Rambo? Das Gefühl von Feuchtigkeit unterwegs am Arm rechts suggeriert, begleitet von einem "Ja" dort, wo ich vor vielen Jahren wohnte, in der guten Nachbarschaft wohl ein paar BesucherInnen der Synagoge. nun, alles das fällt - fast - keinem auf!
1 (... Ähhh, wer war das ... ? Na gut, Bewertung angenommen)




8 : 57 Uhr. Nein, wirklich. Wade rechts? Wieder mal? "Raus". Yo. Richtig! und noch ein erdbeben feeling .. mehr davon ... es ist ziemlich heiss da draussen ... Check Ziehen Unterleib ... Mehr davon .. Wir warten ... Und übrigens: Si Ich ... Stimmt. By the way. Grazie! Roma!




19 : 36 Uhr. kann nicht nach Ehrenfeld fahren, weil ...



Mail an:

hier ist gerade noch handwerker-meeting. und morgen früh offenbar auch ich glaube es nicht .... tag der offenen tür hier ...und wiederholtes erdbeben-feeling ...nein, erklär mir keiner die technik .. ich will lieber blöde bleiben ... (winkender smilie)





Antwort:
Aha





Mail an:

Sonst noch was? gerade bisschen viel druck auf den ohren. und nu beim schreiben auch noch kurz tinnitus ohr rechts?
so ... dann werden wir wohl wieder auf den wind warten müssen. bis es hier abkühlt und angenehm wird




























































Access City Award 2018
https://ec.europa.eu/info/access-city-awards_en




11.33 Uhr. Technik, wo genau liegt gerade das Problem bei Tumblr, nach dem Pinnen der URL und dem Satz im Messenger:





"ich kriege aber noch mal mein schwarzes technisch gut gerüstetes hexenwohnmobil mit belgleitung und wir damit dann von markt zu markt in den einzelnen regionen -- projekt subsidiarität ... ergänzung: fahren





Astra and Lilith
http://astra-and-lilith.tumblr.com





Technik-Kontrolle. 4 Glockenschläge des Schulgongs da drüben an der Schule und Stich Zeigefinger rechts ... nächste ... ab zur bearbeitung.






So, und nun schlagen hier dann danach auch die Kirchenglocken






Gypsy Soul
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/gypsy-soul






13 : 58 Uhr. Aufstossen beim Beginn des Schreibens? Och Technik ... Ja, auch der Kühlschrank hat soeben wieder ein ADS-Syndrom. Vernetzte Haus-Technik. Nix neues. So, das Zwiebelmett frisch vom Markt in Nippes esse ich jetzt weiter. Mal sehen, ob ich mir dabei noch mal auf die Backe beisse ... Und nun ist der Bewegungsmelder und die Haustechnikkontrolle wieder gefragt. Beispielsweise bei Videos von Chris Christie und der Dame Donna ... Der Text bei Facebook spricht von einer Witch. Yo. Die Dame ... Die Witch ist hier. Und die Datenbank meint dazu: bild eines farbigen mit 4 kindern... gemeint mit dem farbigen ist dieses mal Chris Christie ... Na, haben wir wieder parallel zu Bewegungen im Haus eine geführte Gruppenbesichtigung auf dem Rechner?








14 : 04 Uhr. Och, ein Aufstossen und in der Technik erscheint in der Datenbank der Name "Willi”? Böse böse Bonner. Gelle? 14 : 08 Uhr. Und nun auch noch Wade rechts? Na so was.
Und dazu die Eingabe vom vertrockneten grünen Zweig? Und nun ein kurzer Stich unter dem Auge links?
Hach ja … Willi … Der Hausmeister … Gruss übrigens an dieser Stelle an euch beide … Ich sehe euren Vater immer noch in Erinnerung mit dem Hand-Rasenmäher das Gras schneiden. Nun, ich nehme an, wir sind Schicksalsgenossen … Ich vergesse nie, wie Eure Mutter mir beim einzigen Besuch bei euch Miraculi vorgesetzt hat. Spaghetti mit Tomatensauce. Unglaublich …. Nun, viel Arbeit allerorten. Lasst es euch gut gehen … !







Übrigens: Taxi-Ruf 2882. Mit der ganz gemischten Mannschaft. Ich unterhielt mich ja kurz vorher noch mit meiner Tochter über das Thema Auto, Sicherheit und Kindersitze. Nach dem Anruf und der Bitte eines Baby-Transports mit Mutter und kleinem Kind war kein Maxi Cosi im Auto? Aber die Auskunft, dass sie davon immer mehr hätten?





























































Gypsy Soul
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/gypsy-soul































Sonntag, 15. Juli 2018
































So, die Damen und Herren. Ich bedanke mich auch noch einmal für die Anlieferung des vernetzten schwarzen Mülleimers mit der großen runden Öffnung und für den vernetzten Wasserkocher Philipps. Beide Geräte sind der Haustechnik-Kontrolle unterstellt worden. Und nun esse ich zur guten Nacht noch ein Eis, es ist etwas warm da draussen. Mal sehen, wann es wieder angenehm windig wird.






Ja. In der Tat. Es gibt allerhand technische Merkwürdigkeiten zu klären. Ein kleiner Tipp, der aber durchaus ernst zu nehmen ist: Ich wäre als MitarbeiterIn des Neumarkts, beispielsweise auch des dort tätigen Sozialpsychiatrischen Dienstes mit angeschlossenem Haus-Service in Zukunft etwas zurückhaltender mit der externen Team-Arbeit. Wer war noch mal genau nachts warum laut geworden? Und wer sorgt sich um wessen Gemütszustand? Sieht da jemand vielleicht weiße Mäuse nicht nur mit vernetzter Medizintechnik? Oder versucht, diese aus ihren Löchern zu locken durch Lautstärke?







Nun, die Heinzelmännchen jedenfalls, die schon mal als ungebetene Gäste erscheinen, und aus braunen 3-er-Spiegelschränken im Flur große lange Schranktüren heraushebeln, die dann krachend herausfallen, während man selber beschäftigt am Laptop in einem hinterem Raum liegt, kommen des öfteren bemerkenswert gut im Bild. Gelle, hier unten drunter ... Und bieten dann nicht nur allerhand Stoff für die psychologische Interpretation der Mitgliedschaft in autoritären Psychogruppen. Oder sorgen für genügend Anregung als unterhaltsame Leselektüre in modernen Schienenfahrzeugen. Und wie war es wieder mal im eingebauten Wandschrank? Ja, meine Tochter hatte dort vor einigen Wochen beim Besuch etwas für Ordnung gesorgt. Und schon purzelte und polterte später wieder etwas während unseres Gespräches im Schrank. Und wer spielte da nachts wieder die Reise nach Jerusalem? Oder sorgte für unterhaltsame Träume nicht nur mit Klingelzeichen zum Wachwerden? Fragen über Fragen. Nun denn.






Und sonst so an diesem späten Sonntag-Abend, kurz vor Beginn des Montags? Und sonst so lernen hoffentlich immer mehr Menschen, das kleine und ungeborene Kinder im Krieg tabu sind. Und wer mich deswegen als verrückt, als mad bezeichnet, und mir mal wieder symbolisch einen Halbkreis zeigen möchte, darf auch das natürlich gerne tun. Er oder sie darf uns auch gerne einen Kaffee anbieten. Auf dem Markt. Oder im Lokal. Das Ganze allerdings verstärkt unter Aufsicht. Und gut gerüstet für alle Fälle und Formen von professionellen Antworten. Noch mehr feuchte Träume vielleicht mit etwas Hobbypsychologie oder ein wenig medizintechnische Fernlenkung von Grün? By the way: Wie hieß noch gleich der kleine vertrocknete grüne Zweig unter dem Bett von Luca? Johann? Ach, echt? Merkwürdiges aus Kindermund. Mal wieder. Na, wie wäre es? Auf ein Surfbrett? Oder lieber auf einen Kaffee?






























































Was genau ist das?
http://www.spiegel.de/fotostrecke/wm-2018-die-bilder-des-finales-fotostrecke-162438-2.html






























Samstag, 14. Juli 2018





























Handwerk und Symbolik
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/handwerk-und-symbolik
































Donnerstag, 12. Juli 2018






























Little People
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/little-people































Mittwoch, 11. Juli 2018





























Her Story
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/her-story

























































Köln-Ehrenfeld. "Das städtische Marktamt will auf dem Neptunplatz das Wochenmarkt-Angebot erneut ändern. Voraussichtlich vom 25. Juli an soll jeden Mittwoch, am Nachmittag und am Abend, ein Markt für Lebensmittel und gastronomische Angebote stattfinden. Auch Blumen, Kochzubehör, Kunst- und Designartikel sowie Holz- und Bürstenprodukte können verkauft werden. In der Mitte der Platzfläche will die Stadtverwaltung Tische und Stühle aufstellen. Zurzeit sind noch Bewerbungen für Händler möglich. Dieser Wochenmarkt ist zunächst bis Ende 2018 vorgesehen. Der Verkauf soll in der Zeit von 16 bis 21 Uhr stattfinden. Die Verkaufsstände müssen bis 22 Uhr abgebaut sein."



























































Gut, dann geht die Reihenfolge heute etwas anders. Frühstück und erste Eindrücke vom Tag. Danach dann Schlaf. Und wehe, jetzt liest hier jemand was anderes. ... Was? Das ging aber schnell ... gggggggg ... Kuckuck























































Momentaner Zustand um 4 : 44 Uhr. Massive Reiz-Überflutung mit Hilfe der Dreamer-Kultur-Technik. Wie ich sie nenne. Da mein Enkel da ist und morgen früh aufstehen muss, ist das wieder eine wirklich passende Gelegenheit. Man bemerke bitte die Ironie. So. Einsatzbereitschaft. Antwort! Und ja, das Vögelchen, das gerade beginnt draussen auf dem Lenkleitstrahl zu pfeifen, wir kennen das zur Genüge, diese Angewohnheit, grün demonstrativ an der langen technischen Leine führen zu wollen, darf gerne das eigene Surfbrett zum Wellenreiten aussuchen. Der nächste Urlaub auf dem Camping-Platz ist bereits gebucht, genauso wie der professionelle Abtransport.





Hach ja. Manche moderne Technik ist total toll. Ich habe mich übrigens seit einigen Tagen gewundert über diese massive Präsenz des Themas der in Käfigen schlafenden Kinder in den USA, die von ihren Eltern getrennt wurden. Es hat etwas länger gedauert, aber nun habe ich auch dank des Verhaltens der vergangenen Tage meiner kleinen Enkelin, siehe einige Bemerkungen in den Beiträgen von gestern abend und heute nacht, endlich begriffen, dass das eine bittere Symbolik ist, die die Verhältnisse mehr als hilflos spiegelt. Vielleicht machen ja mal mehr Leute ihren Mund auf? Ich bitte hier immer wieder um geeignete Fach-Beiträge, die langsam, wirklich nur sehr langsam eintrudeln. Ich beschreibe so detailliert wie möglich die Folgen, allerdings können selbst diese Beschreibungen aufgrund massiver Präsenz nur stichwortartig sein.






Und nun sehe ich mal, wie die Reizüberflutung hier weiter läuft. Derweil kann ich ja noch was nachdenken über Nutten, die auf dem Markt versuchen, Nähe zu erheischen mit süsslichem Geschwafel, und denen ich gerne den Capuccino auf dem Tisch in die Nähe stellen lasse. Es war einfach so eng da. Wir haben auch das heute abschließend geregelt, und das schräge braune Schühchen kommt nun bestimmt hübsch im Bild. Zurück? Na, was denn? Und wann denn ... ? Im nächsten Urlaub? Mit Blick auf diese gelb-braunen. Sonnenblumen ... ? Nein, das dann doch wohl eher nicht mehr




























































Fairies in the Forest
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/fairies-in-the-forest




























































Und nun zum Thema Zeugnis. Soll ich jetzt die ganzen Einträge zum Thema der Schulbesuche meiner Tochter von damals noch einmal hier einstellen? Es gab da eine gewisse Verlaufs-Kurve. Eine Lern-Kurve. Das wiederholt sich soeben.



01 : 25 Uhr. Check Herz. Ihr habt sie ... Ergänzung: Aktualisiert um neue medizintechnische Aspekte. So. Medizintechnik Kontrolle. Und ab zur Bearbeitung!





























































Und nun noch ein Schmankerl. Bei Facebook soeben an meinem Bildschirm eine Weiterleitung von 2 Videos von Horst Seehofer. "Christina", wer genau musste nachfeilen ... ? Insider-Anmerkung. 5! Volltreffer!






























































Die evangelikale Befreiung ist 1989 offiziell geworden. Aber der aktuelle (technische) Rahmenvertrag ist zum Glück genauso transparent.





























































amerikanisches Video
via facebook an meinem bildschirm






so.... zum thema hund an der leine .. siehe nun in dieser schauspielernden protest-szene das szenario hund an der leine führen, kamera auf hinterteil, dann lilanes haar-band und innen blonder zopf .. och white pride ... und potsdam ... volltreffer!




so. und zum thema firewall um kläffende hunde, damit sie ruhiger werden, kommen wir dann noch ... oder ist das die firewall um babies ...




einsatzbereitschaft ... ! antwort!






Und noch ein Nachtrag, da mein Bildschirm heute abend etwas merkwürdiges Material bringt:




Was genau hat auf der Seite von Mike Pence ein Video von Donald Trump zu suchen? Genauer gesagt unter dem Bild mit den 3 Leuten? Das ist eine Insider-Anmerkung ... Es gibt da seit einigen Wochen den Wer-hinter-wem-Wettbewerb, der immer abstrusere Formen annimmt. Das macht mittlerweile selbst vor inneren Monologen nicht mehr halt ... Nun, dagegen gibt es allerhand Mittel. Nicht nur die Kontrolle der Medizintechnik und die Meß- und Regeltechnik haben jedenfalls jede Menge Arbeit.






01 : 45 Uhr



By the way: Wie war der letzte Arzt-Besuch? Umchippen etc übrigend sollte man sich sehr gut überlegen ... Das haben wir hier ja schon mehrfach gehabt, das Thema ... Auch bei mir... Diese kleinen Mückenstiche aber auch ... Gruss, Fairies in the Forest



































Dienstag, 10. Juli 2018































So so. The democrats are caging the kids since 2014. Die rechtliche Grundlage dazu möchte ich gerne sehen. Und es reichte offenbar nicht aus eine Ortung für Gefahren-Fälle, ein inneres Auge für Gefahrenmomente, nein, es musste natürlich gleich eine Verhaltenssteuerung inklusive Dreamer Kultur sein.




Mauselanski, schlaft gut. Bis morgen früh. Das gefällt mir übrigens nicht ganz so gut, was ich da merke. Das sieht mir sehr nach Störung und gestörtem Ur-Vertrauen aus. Geht das weiter in dieser Richtung, muss ich mir in Ruhe bei einer Tasse Kaffee überlegen, was da gemacht werden sollte. So. Das dazu ... Wir wollen schließlich nicht die alte Familien-Tradition mit den modernen Mitteln der Technik fortführen ... So. Bis morgen früh ... ich freue mich




Und nun weiter mit dem dringend notwendigen Lern-Prozess der ersten Reihe. Es fiel fast keinem auf, dass dieses Mal die Damen mit Kinderwagen andere versuchten, etwas im Straßenverkehr zu behindern. Ein Om-Effekt? Leider zum falschen Zeitpunkt? Der die Muskulatur und das Reaktionsverhalten etwas einschränkte? Zero Ahnung! Erste Reihe? Wie das mit der Nachschulung geht? Und leider leider sehr uneinsichtig!




Und nun darf sich die "Athrose" im linken Arm ruhig weiter bei Gelegenheiten melden, die offenbar leichte Phobien auslösen. Wir kümmern uns dann darum.




























































European Commission
https://www.facebook.com/EuropeanCommission





























































Wer war das? Verrückt, nervös, gereizt und blasenschwach? Oder auch müde? Gut, wenn man weiß, dass man nicht alleine ist. Ich glaube, ich gehe dann auch noch 'ne Runde träumen. Zum Schlafen. Auf die Insel. Zum Beispiel. Zu Robinson Crusoe. Der lebt entgegen aller Einflüsterungen ja immer noch. Der kleine Knabe.



15 : 50 Uhr. Aah, gute Idee. Anscheinend. Die Athrose im Arm links meldet sich nämlich soeben. Das ist ... gut.



https://twitter.com/BMI_Bund



So. Und nun packe ich die Decke aus, die ich bestellt hatte. Lila. Gypsy-Style. Wie angekündigt, kommt das Teil dann unter meine Matratze.




























































Chocolate and Co
https://www.pinterest.de/AstraandLilith/chocolate-and-co
































Montag, 9. Juli 2018
































Gegen den Widerstand strenggläubiger Juden ist in Palästina eine rege Ausgrabungstätigkeit im Gang. Man müsse dem heiligen Boden die gebührende Ruhe lassen, argumentieren die Rabbiner. Sie, die ihre Bibel am besten kennen, werden sehr wohl wissen, was die heilige Erde birgt: Den Beweis der matriarchalen Traditionen des jüdischen Volkes. Wenn Steine zu sprechen beginnen, könnte tief Verdrängtes in der jüdischen Seele wieder ins Bewußtsein gehoben werden. Das geht nicht nur Juden an, sondern die gesamte abendländische Kultur, die in einer gewaltigen Transplantation der biblischen Überlieferung aufgepropft worden ist.
Yigal Schilohs jüngste Ausgrabungen unterhalb des Salomonischen Tempels in Jerusalem haben Statuetten der Anat und Aserat zutage gefördert. Aber wir wissen bereits aus der Bibel, daß die Himmelskönigin noch zur Zeit des babylonischen Großreiches Nebukadnezar in Jerusalem verehrt worden ist. Als Jeremia, der Prophet Jahwes, das jüdische Volk zur Anbetung seines Gottes zwingen will ...









"Da antworteten dem Jeremia alle Männer, die da wohl wußten, daß ihre Weiber anderen Götter räucherten, und alle Weiber, die in großen Haufen dastanden, samt allem Volk, die in Ägyptenland wohnten und in Pathros, und sprachen:
Nach dem Wort, das du im Namen des Herrn uns sagtest,
wollen wir dir nicht gehorchen;
sondern wollen tun nach allem dem Wort,
das aus unserem Mund geht,
und wollen der Himmelskönigin räuchern
und ihr Trankopfer darbringen
wie unsere Väter und Fürsten getan haben in den Städten Judas
und auf den Gassen zu Jerusalem.
Da hatten wir auch Brot genug; es ging uns wohl,
und wir sahen kein Unglück.
Seit der Zeit aber,
daß wir haben abgelassen,
der Himmelskönigin zu räuchern und ihr Trankopfer zu opfern,
haben wir allen Mangel gelitten
und sind durch Schwert und Hunger umgekommen.









Die Jahwe-Priester bekämpfen den Kult der Anat, verbrennen die Bilder der Aserat, fordern die abstrakte, die unanschauliche Gottesverehrung.








"Du sollst dir kein Bildnis
noch irgendein Gleichnis machen,
weder des, das oben im Himmel,
noch des, das unten auf Erden,
oder des, das im Wasser unter der Erde ist.
Bete sie nicht an
und diene ihnen nicht!









Warum bekämpft der Vatergott die farbige Sinnenwelt anschaulicher Bilder? Einst war das Symbol Fundament des Glaubens. In den Bildern der Natur erfuhren die Menschen den Sinn des Daseins. Die Anschaulichkeit des Symbols gab dem Göttlichen seine Bestätigung und seine Würde. Der Mensch war noch ganz ge-Bild-et. Er lebte in Übereinstimmung mit seinen Symbolen. Die patriarchalen Schöpfungsvorstellungen kranken an der Parodoxie des Symbols. Der Vater kann den Sohn nicht gebären. "Er kommt aus des Vaters Schoß!" läßt sich predigen, singen und sagen. Bildlich darstellen läßt es sich nicht. Deshalb zieht sich der patriarchale Schöpfungsbericht auf das Wort zurück: Am Anfang war das Wort! Sind Worte nicht - von Anfang an - der Aufstand gegen das Bild gewesen? Die Revolution des Abstraktum gegen das anschauliche Symbol? Wie mit einer Beschwörungsformel wird die Verlesung jeden Bibeltextes von der Kanzel mit den Worten eingeleitet: "Es steht geschrieben!". Als könne keine Gewalt der Erde das Wort umstoßen, das Beweiskraft habe, weil es geschrieben steht. Selbst das Unglaubliche läßt sich in Worte fassen: Adam gebiert aus der Rippe. Die Mutter alles Lebendigen, die Seele des Alls, wird zum Geschöpf. Die Herrin des Himmels wird zur Gehilfin des Mannes.









Aus: Gerda Weiler
Ich verwerfe im Lande die Kriege.
Das verborgene Matriarchat im Alten Testament















"Es wird nicht möglich sein herauszufinden, unter welchem Namen die Himmelskönigin in den Städten von Judäa und in den Gassen Jerusalems angebetet worden ist; daß aber Frauen und Männer - und auch viele Fürsten und Könige - bis in die antike Spätzeit hinein neben der Religion, die sich später als der offizielle Kult durchgesetzt hat, die Göttinnenverehrung bewahrt haben, belegt der Jeremia-Text eindeutig.
In jüngster Zeit bestätigen auch archäologische Befunde, daß Anat in biblischer Zeit in Jerusalem verehrt worden ist. Yigal Schilohs Ausgrabungen unterhalb des Salomonischen Tempels in Jerusalem haben Statuen der Anat und der Aserat zutage gefördert. (Allgemeine Pressemitteilungen über AP/AFP vom 17.8.1983) aber es ist seit 1983, soviel ich weiß, über diese Ausgrabungen nichts Näheres bekanntgeworden".
Zitat aus: Gerda Weiler, Das Matriarchat im Alten Israel, Kohlhammer 1989, S. 73f






"In Part II of this interview which will appear in the May/June BAR (“BAR Interview: Yigal Shiloh—Last Thoughts, Part II,” BAR 14:03), Yigal Shiloh describes his confrontations with ultra-Orthodox extremists who claimed that the City of David archaeologists were defiling a cemetery and tried to close down the dig."







Published: November 19, 1987: Yigal Shiloh, an Israeli archeologist who led the excavation of the City of David, died of cancer Saturday in Jerusalem, where he lived and worked as a professor at the Hebrew University Institute of Archeology. He was 50 years old."

































About This Blog