Samstag, 6. Mai 2017


























Wie bereits weiter unten erwähnt, halte ich die Einrichtung einer Bar für Einsatzkräfte, die von gut geschulten Mitarbeitern Kava-Kava bekommen können, für eine sehr gute Idee. Diese gut geschulten Mitarbeiter auch in Grün können aber auch vieles anderes. Es gibt Spezial-Einheiten, die ausgebildet worden sind für Befragungen aller Art. Ja, "Herr Notarzt", das wissen sicher auch Sie. Genauso, wie anderes medizinisches Personal. Sanitäter, beispielsweise. Nicht wahr, Josef? Oder auch HilfsdienstleisterInnen mit dem demonstrativen Putzlappen und der Sprühflasche vor der Tür. In der Tat. Alter schützt vor Intensiv-Befragung nicht.
Diese Nacht wurde, als ich längere Zeit wach lag, vom Messenger-Account "Zahn" um 3.32 Uhr eine Nachricht versendet an mich mit dem Wort "Poppen?". Und wer möchte sich da um das gelbe ISLA-Auto kümmern? Noch jemand? Binnen weniger Tage? Eine Nachricht, gesendet am Nachmittag. Ich nehme an, es handelt sich nicht um die süsse Therapeutin, von der du, Ulrich, gestern morgen sprachst? Wie geht es übrigens dem dick bandagierten Bein?
Ich hatte mich vor langer Zeit schon einmal sehr gewundert darüber, dass Herr Zahn mir anbot, über die Plattform "Poppen" zu kommunizieren. Nun, das medizinische Personal wird auch Fragen dazu dann sicher bei einer Vorladung von Spezial-Einheiten ganz in grün beantworten können.
Update: 8.34 Uhr. Na, wer wird denn hier den Text blau markieren wollen? Zum einen ist dieser Text bereits gesichert. Zum anderen hat nun das technische Protokoll weitere Anhaltspunkte für oben genannte Befragungen.

























About This Blog