Freitag, 21. August 2020

Handwerk

Ost - Europa. Suche ich nach den alten Bildern mit Farbe, so ist der Eindruck schon ein ganz anderer. Wie viel Handwerkskunst ging verloren auch an diesen Orten? Was wurde abgerissen? Aus welchen Gründen? Warum wurden Bauten abgerissen, die entgegen der Propaganda auch weiterhin eine riesige Infrastruktur hätten versorgen können? Frankreich: Die riesigen Stahlkonstruktionen im Jugendstil der Pariser Markthallen boten Platz für viele entgegen den pressewirksamen Bildern beengter, verlauster und verwahrloster Verhältnisse. Argentinien beispielsweise hat heute ähnliche Markthallen. 






Und wie sieht der Platz heute in Paris aus? Wo können Arbeitsplätze heute nicht besetzt werden wegen fehlender Fähigkeiten? Wieviel angenehmer lebt es sich heute in diesen wenigen Bauten, die restauriert worden sind? Neu gebaut wurden auf der Grundlage wohltuender alter Großzügigkeit? Für viele! Ich habe eben recherchiert nach Farbfotos von Lemberg, der Stadt mit den vielen Namen. Wohltuende Vielfalt. Ich sehe bei Pinterest eine Insider - Angabe, welche aber die Leser dank der diversen Beiträge dennoch verstehen können: Ukraine - Claudia - Ikea - Pogrom - Prewar.






Solides Handwerk, Kunsthandwerk und Kultur für alle. In dieser kurzen Epoche des Jugendstil beispielsweise wurde sie entgegen der Propaganda immer wieder von Enthusiasten umgesetzt vor Ort. Wieviel Kultur aber sank herab, wurde zerstört, im Nachhinein lächerlich gemacht, verkitscht oder gar ins Bösartige gezogen? Ich lerne jeden Tag und freue mich über Gemeinsamkeiten über alle Grenzen hinweg. Das Fundament ist eine stabile und wohltuende Vielfalt. Für alle. Das Fundament ist eine stabile Bildung, eine humanistische Bildung für alle: Die Bildung von Herz, Hand und Verstand.