Sonntag, 31. Mai 2020




























Der Gag mit der Nonne und der Einsiedelei ist im Kontext zu bearbeiten. Insider. Mehrfachaktenführung, Rechnerprotokoll. Auch das Heinsberger Modell muss da helfen, insbesondere bei gesundheitlichen Problemen. Gelle, die Damen und Herren hier. Und nun der Wikipedia - Text zur Definitioon des Wortes Klause und zum Aufbau hier. Zitat: Versammlungsorte in verschiedenen alten Sprachen







Synagoge (von altgriechisch συναγωγή synagōgē, latinisiert synagoga) ist – in unterschiedlicher Schreibweise – die häufigste Bezeichnung für den jüdischen Sakralbau in den modernen Sprachen. Im Neuhebräisch wird er als בית כנסת bet knesset, Haus der Versammlung, oder בית תפילה bet tefillah, Haus des Gebets, bezeichnet. Im Mittelalter wurde er schola, später italienisch scuola, deutsch Schule genannt, Juden mittel- und osteuropäischer Herkunft verwenden vielfach das jiddische schul, in einigen Dialekten schil. Im Reformjudentum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts nannten ihn die deutschsprachigen Juden Tempel, eine Bezeichnung, die in Nordamerika außerhalb der strengen jüdischen Orthodoxie sehr gebräuchlich ist.







Sephardische Juden, deren Vorfahren aus Spanien und Portugal stammen, verwenden traditionellerweise das spaniolische esnoga, während etwa im Iran kenisa gebräuchlich ist. Chassidische Juden, die keinen Wert auf prunkvolle Synagogen legen, bezeichnen ihre kleinen Bethäuser als stibl (Stube) oder Klaus (Klause).[3]