Sonntag, 26. April 2020



























Eigentlich nix neues. Aber die Qualität der angelieferten Bücher ist dann doch sehr unterschiedlich. Auch, was die Bücher über das Judentum betrifft. Das ist streckenweise für mich zumindest unsagbar zwangsneurotisches Zeug, gespickt mit Pseudo - Argumenten, Laberei und angeblich wissenschaftlicher Information, die dabei aber keinerlei Standard wissenschaftlichen Arbeitens genügt. Auch als Poesie oder Literatur oder heilende und wohltuende Lektüre sind solche Sachen, sind diese Dinge nicht zu gebrauchen. Wer bezahlt sowas eigentlich? Die Auftraggeber? Davon ganz abgesehen gibt es natürlich auch Fakes, die unterwegs schon einmal anderen Inhalt bekommen. Ja. Auch das gibt es. Es gibt ja auch Weißwäsche am Bildschirm. Und Veränderungen. Das wird permanent geprüft. Genau wie das Löschen von Datenbank-Einträgen und Veränderung in Warenkörben. Wo genau war noch mal das Buch gelandet? Bärchen Bärchen Bärchen Bärchen. Nun denn. Ich habe in meinem Leben schon sehr viele Kisten und Kartons mit Büchern schlicht weggeworfen und werde das auch weiterhin tun, denn manches sollte nach meiner Ansicht auch nicht mehr in dem Umlauf kommen.