Freitag, 25. Oktober 2019





















Auf der Pinwand "Colours of the Night" steht nun ein Link mit einem Hinweis auf einen weiteren Kunsthandwerkermarkt. Dieser findet zu Allerheiligen statt auf einer der vielen Burgen und Schlösser, die mittlerweile für solche Veranstaltungen genutzt werden mit teilweise märchenhaftem und mythologischem Umfeld. Selbstverständlich werden genau wie auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten auch Kontrollen durchgeführt sowohl in der Technik als auch in der Gastronomie. Und das Baustellenschild hängt jetzt auch dort an diversen Orten.







Burgen, Schlösser, Rittergüter: Diese Orte voller Geschichten und Geschichte bieten heute Raum für viele. Wer aber besitzt heute diesen Grund und Boden? Warum? Und wer geht verantwortungsvoll um mit dem Raum, der der Öffentlichkeit zugänglich ist? Diese Räume wurden teilweise gesammelt wie warme Semmeln. Und wieder verkauft. Der Insolvenzverwalter beispielsweise ein bekennender Katholik? Und auch der "rote Baron" mischt wieder mit. Mit märchenhaft klangvollem Titel veranstaltet er heute Ritterfestspiele, und träumt von der Führung anderer Menschen. Doch es war nicht das Ideal der frühmittelalterlichen Ritter des Minnesangs, Menschen beispielsweise wie Hampelmänner an der Leine zu führen. Und heute natürlich mittels moderner Technik und hobbypsychologischen Spielchen wie Hampelmänner an der Leine zu führen. Gelle, der Herr? Auge auf, Auge zu. Auge auf: Muss ich mehr sagen? Wie wäre es noch mal mit einer spiegelbildlichen Demonstration? Den Gesprächspartner neben sich auf der Bühne behandelt man nicht so, der hat auch gar keinen Zugangscode vergeben lassen, wohl aber dessen Kollegin am Screen? Na gut. Das ist der Job. Ivanka schreibt man übrigens mit oder ohne k? Noch mal die Nummer?







Ja. Mit Zugangscode darf jeder mal sein Menschenbild nach außen kehren und zeigen, was wirklich in ihm steckt. Wie wäre es mal wieder mit der Behandlung eines vermeintlich rechten Ashkenazi? Möchte nun der nächste diese Form von behandlungsbedürftiger Löwenthal - Phobie demonstrieren? Um 11 : 01 Uhr kommt soeben hier herein die Nachricht, dass ein behindertes Kind beleidigt worden sei? Doch: Das Niveau darf sicher noch weiter unterschritten werden. Wir sammeln weiter zur späteren Behandlung ganz im Gegenzug. 11 : 04 Uhr. Check Lunge, Lungenvolumen. Zum wievielten Male heute morgen? Wie wäre es nun mit einer weiteren pseudofeministischen Haltung und Handlung? Noch jemand, der wieder Schuhe sammelt unter falscher Flagge?







Auf der Dreamer - Ebene die klare Ansage, dass selbstverständlich der auffällig gewordene Arzt - Betrieb mit diesem merkwürdigem Menschenbild geschlossen wird? Als Antwort in der laut hörbaren Kommunikation "Nee" - Was bitte? Eingebunden in einen anderen Kontext? Och! Auch das merkt keiner. Wir sind alle blind und blöde. Immer bei Bedarf. Und nun noch mal eine Fernlenkung versuchen? Eine Behandlung im Bethesda ganz im Gegenzug? Und wie wäre es nun mit einem weiteren Gespräch auf zwei Ebenen? Das allerdings ist nun ganz und gar nicht ritterlich. Gelle! Mit "e". Oder soll ich da noch mal eine weitere WhatsApp - Kommunikation zitieren?







Das Ritterideal wandelte sich im Laufe der Zeit, die im frühen Rittertum geehrte Frau wurde zur Verführerin, gar zur Hexe, und "Mama Kirche" wurde nun statt ihrer geehrt, in ihrem Namen fremder Grund und Boden besetzt. Das Kreuzrittertum gelangte zu voller Blüte. Doch auch die Ideale des frühen Rittertums überlebten. Im Stillen. International vernetzt mit anderen Gleichgesinnten. Und bis in den Tod hinein bekämpft mit allen Mitteln. Ich erinnere mich an Namen. Vor allem an den Klang bei der Erwähnung von bestimmten Namen. Wolfgang Graf Berghe von Trips war einer von ihnen.