Dienstag, 27. August 2019





















Den Clown gibt es in geklonter Ausführung. Django hatte immer eine besonders große Macho-Klappe. Was irgendwie merkwürdig war in Zusammenhang mit anderen Eigenschaften. Bei Merkwürdigkeiten und Zweifeln über teilweise paradoxe Charakter-Eigenschaften empfehle ich, nicht gleich an sich selbst zu zweifeln, sich gar in therapeutische und psychiatrische Behandlung zu begeben, sondern mal das entsprechende Material zum Thema Kriegsführung und Klonen anzusehen. Beispielsweise. Oder sich Material anzusehen über professionelle double binds und die Methoden zum Aufbau von Abhängigkeiten. So viel Aufwand lohnt sich natürlich nur auf besonders lukrativen Feldern. Wieviel hat der insgesamt an Sonnenblumen produziert? Für wen? Und bei wem die Zeit vertrödelt? Tja, diese Zeit-Vertrödler …







Na, noch was Bedarf an Stammzell-Material, Entsorgung der Quelle und Aufbau des Lokals und anderer Honigtöpfe unter falscher Flagge? Wer genau war das noch mit den permanenten medizintechnischen Angriffen? Als Lockmittel? Na, White Pride? Noch nicht genug? Muss wieder mal gehandelt werden ganz im Gegenzug? Manches ist auch keine Frage der Hautfarbe. Eine ungefähre Vorstellung davon, was beispielsweise Rwanda war? Böse böse. Oder? Vielleicht mal ganz genau informieren zur Frage von Gut und Böse? Und zur Frage von Kausalitäten? Zur Frage, warum manche Menschen so wütend waren, dass sie andere in Stücke gehackt haben? Ja. Da hat mancher Politiker, manche spätere Ministerin das Benzin zum Verbrennen aus dem Kofferraum geholt. K off er raum. Wie oft haben wir hier diese symbolische Handlung in den letzten Jahren erleben müssen? Als Stellvertreter-Handlung? Als Andeutung? Muss ich mehr sagen?







Welche Politikerin aus dem Ausland ist noch genau böse? Na, unsere luntegelegte Kriegs-Presse? Wie war das damals noch mit der Bericht-Erstattung? Drecksstücke! Na? Und nun noch mal medial aufgeilen an Bränden in Brasilien? Was genau ist noch rechts? Und wer genau ist links? Genau hinsehen auch bei unserem luntegelegtem medialen Massen-Business. Ja. Überall gibt es solche. Und solche. Was genau wird warum wie eher nicht berichtet? Was wird ausgeschlachtet? Wer handelt warum wie? Wer saugt angeblich wen aus? Um dieses jahrhundertealte Stereotyp aufzugreifen: Graf Dracula war auch schon da? Und was genau hat die Hexe angeblich gemacht? Knochen knacken, Brennen an diversen Haut-Stellen ganz im Gegenzug? Na, noch mal ein Gang in die Moderne? Es ist 23 : 36 Uhr. Und das Indizien-Protokoll sagt soeben wieder: Antwortmodus läuft.








Genau hinsehen. Heißt es da. Sich die Kausalitäten ansehen. Und sich selber fragen: Was mache ich als Reaktion? Nichts? Doch wohl eher nicht. Oder? Ja. Ich bestehe auf den Mitteln ethischer Kriegs-Führung. Family Business. Dazu gehört auch, sich immer wieder die Mittel und Methoden anzusehen. Sich selbst und möglichst auch andere zu informieren auf dem aktuellen Kenntnisstand. Team - Arbeit. Update 23 : 22 Uhr. Hier möchte nach dem Wort Team - Arbeit ein Stechmückchen wieder Rasierer auf meiner Oberlippe spielen? Ist das dieses Ding da, welches vorgesehen ist für das nächste Surfbrett? Na, noch mal ein Wiener Würstchen für Kinder? Der Intrigantenstadl?







Wo genau sind Handlungsfelder, die bearbeitet werden müssen? Die Honigtöpfe des Veterans Business beispielsweise. Traumatische Kriegsfolgen werden wie behandelt von wem? Wieviele Streams habe ich mir schon angesehen und getestet, was diese luntegelegten Lappen beiderlei Geschlechts dort in Wirklichkeit wollen? Noch jemand, der erzählen möchte vom Leben der Kriegs-Veteranen, einem Leben, das man selber nach der Trauma-Behandlung wieder in die Hand nehmen kann, und dann wird süffisant mit luntegelegter Medizintechnik genau dieses Gefühl für die Kontrolle über das eigene Leben verhindert? Och Teilchen! Mehr davon! Immer daran denken, dass Chippen auch in beide Richtungen geht. Wer will, frage gerne nach, wie das geht. Na, noch ein After Eight? Nach dem Aufwachen? Verzeihung, das war dann doch eher eine Insider-Anmerkung über unkontrolliertes Ablecken.








Und wie war das mit den Nachfahren? Wer sollte besser keine Kinder kriegen mit welchen Methoden? Nun, auch diese Dinger gibt es dann im Wiederholungsfall professionell zerlegt in Streifen ganz nach alter Art. So, wie das mein Vater und die Kollegen getan haben. Mehr sage ich nicht. Das Ding gibt es zum Groß und Stark werden für den Nachwuchs. Als Ausgleich. Ja. Kinder sind tabu. So. Und zur Frage des Lock-Lokals hier in diesem Kontext und mir mittendrin: Das ist meine Waschküche! Zahltag! Family Business. Ausgleichsmasse ist genug vorhanden zum Abholen nach den Regeln ethischer Kriegsführung. So. Und nun noch eine Anmerkung: Der nächste Plastik-Becher mit Bedarf nach wiederholtem Laser-Cut-Feeling beim Einschlafen, über den dann der schwarze Auto-Reifen rollt, ist bereits in Bearbeitung.