Donnerstag, 22. August 2019






















Na? Auch wieder mal mit Namen und Symbolen spielen wollen? Vielleicht auch noch irgendwo eine offene Sicherheits-Nadel auf das Denkmal bauen? Statt des fehlenden Reiters auf dem Pferd? Yo! Ich wüsste da auch ein wirklich hübsches Motiv für ein Denkmal. Elke an der Wäsche-Spinne. Und Christiane mit Oberhemd neben ihr. Ganz die Mama. Und nicht der Papa. Das Oberhemd von ihm war dann damals auch Mode für Mädchen geworden.






Ach ja, alte Zeiten! Ewald, der tannengrüne Renault von dir hat noch Jahrzehnte gehalten. Das Kennzeichen habe ich auch erst viele Jahre später verstanden. Und nun die nächste Runde Schocken spielen? Das ist das Spiel mit den Würfel und dem Becher. Genauer gesagt: Dem Knobel-Becher. Ein Becher mit Würfeln natürlich, auf das Tablett geknallt von den alten Haudegen mit viel Spass und Alkohol in der Ecke am Stammtisch, ein Becher und kein tannengrüner Stiefel, denn auch das gibt es als Wort-Spiel, frisch eingeflogen aus Krefeld. Nur damit es da nicht wieder zu Verwechslungen kommt. 22 : 27 Uhr. Doch. Der Dreamer Lappen. Auch etwas Symbolisches dazu beitragen wollen? Noch mal unter technischer Aufsicht Stechmückchen spielen wollen auf den Mittelfinger rechts?






Wir haben es 22 : 27 Uhr. Jetzt 22 : 28 Uhr. Und morgen holen wir dann aus dem DM die nächsten Quetschies für Luca und Davina. Doch. So ein von Kindern ganz aus Versehen gequetschter Mittelfinger mit einer Tür kann zu allerlei Verkaufs-Erfolgen führen. Die alten Haudegen, darf ich dieses Mal dann bitte auch Schocken mitspielen? Sozusagen ganz im Gegenzug? 22 : 31 Uhr. Och. Soeben ein anonymer Anrufer. Das ist aber schade, dass da aufgelegt wurde. Das obligate "Hahahahahaha" erschallt laut durch die Nacht. Ein alter, ein ganz alter Gag, diese Umkehrung der Anfangs-Buchstaben AH. Dürfen die Kollegen auch auf die Party? Die besuchen dann dank des Technik-Protokolls den Anrufer gerne ganz persönlich.






Und nun das Zitat zu einem bemerkenswerten Denkmal. Die Künstlerin hat was genau in Stein gehauen mit welchem Werkzeug? Oder ist das Ganze doch eher gegossen? Doch. Das ist eine beachtenswerte feministische Leistung: "Am 19. November 2015 wurde auf dem Vorplatz des Bahnhofs Göttingen ein zuvor stark kontrovers diskutiertes Denkmal zur Erinnerung an die Göttinger Sieben enthüllt. Es besteht aus einer Nachbildung des Sockels des Ernst-August-Denkmals am Hauptbahnhof Hannover. Die Reiterfigur des Königs fehlt. „Dem Landesvater seine Göttinger Sieben“ steht auf der einen Seite. Der Name der Künstlerin Christiane Möbus steht unter den Namen der sieben Professoren auf der anderen Seite des Sockels.[5]"