Montag, 24. Juni 2019
























Na, wie wäre es mit noch etwas mehr Droh-Potential? Da müssen dann wohl weitere Indizien-Protokolle erstellt werden. Und wer so viel arbeitet, der hat halt auch Appetit. Walter und ich könnten eigentlich mal wieder auf den Markt gehen. Ich besorge dann noch mehr frisches Obst und Gemüse. Gibt es damit vielleicht irgendwelche Probleme? Hmmmh, das Dreamer Läppchen soeben? Wie gesagt: Hier darf jeder mal das Innerste nach aussen kehren. Oder im Gästezimmer, angeregt durch die Bildschirm-Ansicht, mit Hilfe der Hilfstruppen zeigen, was die Technik gerne alles machen würde. Na, noch mehr davon? Wie wäre es? Gut. 09 : 30 Uhr. Check Herz und einmal die Geräusch-Kulisse? Und noch ein Hmmh Dreamer Lappen? Wie wäre es jetzt noch mal mit dem Geschlossenheits-Syndrom beim Anblick der Bilder von Davina mit ihrem Opa?





09 : 32 Uhr. Yo. Und nun noch ein leichter Stich an der Wade rechts? Mehr davon. Mal sehen, wo denn die Tierchen noch überall sind. An meinem Armdreieck links juckt es heute morgen etwas. Da war wohl die kleine Biene aktiv, die ich vorhin hier vom schwarzen Laken geworfen habe. Tot und platt. Oder muss es heißen: Platt und tot? Ich muss wohl draufgelegen haben. Und nun habe ich Appetit. Auf das zweite Frühstück. Und nachher backen wir dann wohl gemeinsam einen Kuchen. Es gibt etwas zu feiern, und Davina bekommt zu ihrem 1. Geburtstag Masha geschenkt, den großen Bären, eine kleine Trommel. Und eine Holzkugel-Bahn mit Wald in der Mitte des Ovals. Dazu dann vier Kugeln.






Auch das Happy Birthday - Lied singt Masha. Mit dem Bären. Und den Tieren im Wald. Nein, ein Karate-Tiger war nicht unter den Geschenken auf der Wunsch-Liste. Ebenso wenig ein grün-weißes Aikido-Teilchen aus der luntegelegten Antifa. Denn dort gibt es ja auch solche. Und solche. Aber, wie wir jedenfalls finden, im Regelfall eher weniger geeignet als Rollenvorbild für kleine Mädchen. Ich finde so eine kleine elitäre Magnolie aus Stahl im übrigen auch ganz nach uralter Tradition weniger geeignet für das friedliche Zusammenleben aller Kulturen. Zu viel einseitige und selektiv finanzierte Perfektion auf Kosten anderer! Gelle, White Pride! Und nun vielleicht ein blaues Auge? Ganz im Gegenzug? Oder gebrochene Ellbogen? Bei allzu viel Sehnsucht nach Lagerhaltung? Mal sehen, nächstes Jahr kommt dann vielleicht der kleine Shaolin-Krieger zum Geburtstag. Greetings, Green. Und nicht nur die bösen Bonner Rechten. Wahlweise auch links.