Sonntag, 12. Mai 2019
























Na, da habe ich mir ja eine Aufgabe gestellt. Luca kommt gerade in die Küche und sagt, die Suppe sei "rot" geworden? Stimmt. Luca. Und dieses Mal ist es sogar echtes rot. Gleich gibt es Essen. Und danach überlege ich, welches neu ankommende Buch über jüdische Mystik ich gleich wieder verkaufen werde. Und schreibe dann den nächsten Beitrag dazu. Dieser Beitrag hier im Blog wurde übrigens eben mit einer 4 im internen Modus vermerkt. Ja. Das dachte ich mir.





20 : 34 Uhr. Stechmücke ist beleidigt und hat ADS. Kopf oben rechts. Technikprotokoll. Und ein Hmmh Dreamer Läppchen. Yo. Aber es stimmt schon. Es gibt Meeresfrüchte-Suppe. Mit Nudeln und Spargel. Petersilie. Und mit Bio-Tomaten-Mark. In der weiß-grünen Packung zum Ausdrücken. Yo. Eine Insider-Bemerkung. Sorry!
Nach dem Essen werde ich wie gesagt weiterlesen. Schauen, wie die Augen fokussieren. Und wer noch alles von unseren Schweizer-Käse-Autoren sich an jüdischen Themen vergreift. Da gibt es auch für mich noch einiges zu lernen. Wer genau ist auf dem Weg nach Israel eigentlich noch alles unterwegs wie und warum gestorben? Walter Benjamin. Der nächste. Die kurze Recherche am Bildschirm zeigt ihn mit einer goldenen Brille, die langen Bügel hinter den Ohren gebogen. Und kleinen runden Gläsern.





Ob Walter Benjamin auch zu denen gehört hätte, die in Israel ganz bestimmt für Unruhe gesorgt hätten? Wer weiß das schon. Die Holocaust-Überlebenden, von denen offiziell bekannt ist, dass sie in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts Knesset-Abgeordnete getötet hatten, waren jedenfalls auf dem Weg nach Israel nicht getötet worden. Auf jeden Fall gibt es wohl noch einiges zu recherchieren. Gelle, Hannah Arendt? Wie war das übrigens noch mit den Rassen-Unruhen? In der Quelle, die ich vor einigen Monaten auch am Bildschirm fand? Demonstrationen? Unruhen? Veränderungen? Besser nicht? Hach ja. Auch einen Bügel bekommen?