Mittwoch, 15. Mai 2019























Mich erstaunte es bereits vor vielen Jahren, dass mein Vater damals manchmal auf der Couch sass, hinter sich die Ziegelwand, daneben der offene Kamin, der aber jahrelang leider nicht mehr funktionierte, und dann so intensiv rauchend im Quelle-Katalog blätterte. Als Jugendliche eher nach links tendierend, schämte ich mich sehr für meinen Vater bei diesem Anblick, war er doch das typische fehlgeleitete und süchtige Subjekt einer kapitalistischen Weltwirtschaftsordnung. Heute schäme ich mich sehr für diese Haltung einer nicht-wissenden Jugendlichen. Auch das damalige Warenhaus Quelle mit dem berühmt-berüchtigten Quelle-Katalog ließ in der DDR produzieren. Genau wie das riesige Unternehmen IKEA, das zudem ganze Wälder in der ehemaligen DDR für den eigenen Bedarf abholzen liess. Die Namen weiterer Konzerne spare ich mir an dieser Stelle. Die Arbeitskräfte in der DDR waren willig und billig, die Produktionsbedingungen genau richtig für diesen Zweck. Wann genau aus dem ehrenvoll gegründeten sozialistischen Staat, der eben nicht die Rechtsnachfolge des 3. Reiches antreten wollte, ein heimlicher Zulieferer großkapitaler Interessen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.






Ich habe zu diesem Thema nicht weiter recherchiert. Sicher ist aber, dass die heutige Situation INNERHALB der Bundesrepublik Deutschland sich kaum von der in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts unterscheidet. Ganze Netzwerke wurden übernommen, und die Mittel der modernen Technik, die hier in ihrer Anwendung beschrieben werden, dienen wem genau? Nun denn, da besteht jede Menge Handlungsbedarf. Soeben knackt es um 8.59 Uhr wieder mal in der Haustechnik, und genau dieser Satz wird automatisch gelöscht? Mal sehen, was das technische Protokoll dann wieder zur Bearbeitung ergibt. Die Twitter-Accounts von wem werden an meinem Bildschirm heute warum nicht aktualisiert? Welche Zeitung lässt mich nicht rein dank der Bezahl-Schranke, um wessen Artikel zu lesen? Im Smartphone verteilt heute wieder wer Word-Dateien? Was steht da? Eine App soll heruntergeladen werden? Ach, echt? Und nun bestelle ich ein weiteres Feuerzeug, dieses Mal wieder mit Finger-Print. Mal sehen, was wir dann wieder zur Bearbeitung geben müssen.