Sonntag, 24. März 2019

























Einen Pudding an die Wand nageln? Manche Damen und Herren in Europa erklären doch bitte konkret und überprüfbar, was sie eigentlich unter Elite verstehen. Und wer finanziert diese Vorstellungen von Elite? Mit welchen Methoden? Was für die einen Elite ist, ist für andere vielleicht nur ein Haufen luntegelegter Teilchen mit faschistischen Vorstellungen von Staat und Gesellschaft. Wessen Kinder sind willkommen? Wessen Kinder nicht? Und was genau ist verwirrt? Und bedarf der psychologischen Intensiv-Betreuung inklusive Fuss-Fessel? Eines Chips? Den man so und so nutzen kann? Ja. Auch diese Technik kann durchaus sehr sinnvoll sein. Es kommt eben immer darauf an, wer diese Technik für welche Zwecke nutzt.







Wer definiert überlebenswertes Leben? Was soll vernichtet werden? Was ist schädlich und für wen genau nicht nützlich? Was muss isoliert und vereinzelt werden? Ja, was genau muss überwacht werden? Was für die einen überspannt und dreckig und abartig und verwirrt und schädlich ist, vor allem aber nicht nützlich, ist für die anderen vielleicht wohltuend, großartig und “Spitze”. Ganze Gesellschaften, und nicht nur die als matriachal bezeichneten, leben mit Respekt vor den Fähigkeiten dieser Leute, die alles tun, um dem Gemeinwohl zu dienen. Dazu gehört, sich in keiner Weise zu erheben über Leute, die andere Fähigkeiten haben. Wer dient wem und mit welchen Methoden? Was ist kriminell? Und was sind terroristische Strukturen? In welchen Institutionen und Organisationen haben sich diese terroristischen Strukturen mit welchen Methoden eingenistet?







Wer definiert Bildung? Was sind die Zugangs-Voraussetzungen? Die Exzellenz-Initiative der Universität Köln und das sogenannte Leuchtturm-Projekt beispielsweise war was genau für ein Projekt? Ich finde es unglaublich, was da bisher alles an Erklärungen kam. Kein Wunder, dass sich die Leute verschaukelt fühlen. Selbst normale Menschen wie du und ich sind doch einfach überfordert mit diesen Informationen. Was genau soll hier im Park das neue sogenannte Bildungsprojekt Altstadt Nord werden? Mit welchen Schulen? Wer ist da willkommen? Wer nicht? Manche Ausländer, die hereingelassen werden in unser schönes Land, werden da vielleicht vor lauter Wut derart aggressiv, dass sie Ursachen für die Wut suchen und dann hin und wieder Frauen vergewaltigen. Im Klingelpützpark hier in der Nähe ist das vor wenigen Wochen wieder passiert. Und auch Deutsche werden hin und wieder derart aggressiv, dass die den Gürtel ziehen, und andere grün und blau schlagen.







Die Gründe für solches Verhalten sind vielfältig. Waren das Irre? Gewaltbereite? Einzeltäter? Oder wie wäre es damit: Vom Krieg schwer traumatisierte Soldaten? Die hier auf andere Uniformierte und nicht Uniformierte treffen? Vielleicht waren es Menschen mit einer naiven Vorstellung von Kinder-Erziehung? Vielleicht waren es aber auch einfach deutsche Staatsbürger mit einer steinzeitlichen Vorstellung vom Zusammenleben aller? Menschen, die keinen Spass verstehen, wenn sie “Sitz” oder “Platz” machen sollen? Man kann wirklich nur staunen. Und schweigt natürlich am besten. Schmiert sich mit dem Buttermesser in Ruhe ein Brötchen aus der Bäckerei. Und belästigt andere Leute nicht mit Technik aller Art.