Dienstag, 26. März 2019

























Die liegen alle im grossen Sessel. Im dreckigen Zimmer mit dem kleinen Schrein auf der schwarzen Kommode. Mit den kleinen künstlichen Bäumen im Jute-Sack. Den Kerzen. Und den Kartons davor. Na? Noch ein Bär? Auch einer vom Trödelmarkt? Nachher lese ich das nächste Buch, das eben angeliefert wurde und freue mich schon sehr auf das "schmucke Schatzkästchen" und die vielen altmodischen, und doch ganz bestimmt dreckigen Marktplätze aller Art in Osteuropa. Zwar ging es der Autorin gleich am ersten Tag ihrer Reise gar nicht gut, das kann ich nachvollziehen, es war vielleicht auch wieder mal "an streng end" vor allem beim "Stop - Signal" für die Kleinen im Straßenverkehr, aber auch diese Autorin hat einfach nicht aufgegeben. 10.56 Uhr. Och nö, wo habe ich denn das Buch vom schmucken Schatzkästchen hingelegt? Ich würde den Titel nämlich jetzt gerne verlinken. Und während ich das Ding im Flur suche, ist wieder was genau für eine Stechmücke anwesend auf meiner Arschbacke rechts? Na, noch ein Teilchen? Appetit auf Trockenkekse? Geeignet auch als Hundefutter? 15.27 Uhr. Und nun noch ein Nachtrag: Das Buch heißt "Schäbiges Schmuckkästchen."