Donnerstag, 22. November 2018

































Ich habe meine halbe Kindheit und Jugend krank verbracht. Vor allem der Umzug ins Rheinland tat mir nicht so gut, Erstickungsanfälle aufgrund von Bronchitis bleiben wohl jedem Kind in Erinnerung. Mein Vater war gut geschult, gegen bakteriologische Kriegsführung aber ist nicht so leicht anzukommen. Der sonst so fürsorgliche Vater lässt den Besuch eines älteren charmanten Herrn über Nacht zu? Das war eines der Dinge, die ich mir nicht erklären konnte. Heute kann ich es, und ich danke ihm und den Kollegen vom Zivilschutz, dass auch dieser Herr mittelfristig dann nicht mehr in der Lage war, unschuldige Kinder und Jugendliche mit in den Krieg zu ziehen.





Die Gabe von Getränken mit unpassendem Inhalt hat in den letzten Wochen wohl wieder meiner Gesundheit nicht gut getan, und an den körperlichen Schwachstellen setzen dann unsere luntegelegten Teilchen immer noch eines drauf. Der Zivilschutz hat also alle Hände voll zu tun. Es gilt, auch an diesen strategisch wichtigen Stellen solche Teile wie den Herrn oben auszusortieren. Genauso wie die Damen in der Medizintechnik. Bautrupps sind überall unterwegs nicht nur mit Meß- und Regeltechnik. Weiteres sage ich dazu an dieser Stelle heute nicht. Ich bin wieder etwas angeschlagen, aber das ist bekanntlich nix neues. Einen Dank an die Kollegen und Kolleginnen!