Montag, 3. September 2018






























Hach ja. Diese Bau-Verhältnisse. Dieser Verkehr. Mal sehen, wo dann die nächste Baustelle ist. Vor wenigen Wochen am Markt musste der Betonmischer auch wieder in den Einsatz. Gut, genau neben dem Kaffee-Stand und hinter dem Eiermann war*s dann nicht mehr ganz so gemütlich. Oder war das an der Bushaltestelle? Irgendwann in den Ferien? Da gibt es gut geschulte Bau-Arbeiter, die so was ganz gerne tun. Das ist was anderes, als immer nur im Grünzeug im Gelände rumzurödeln. Köln ist momentan einfach eine einzige Bau-Landschaft. Und wir begrüssen dann das 10000000000.00ste Loch. Und um 21.55 Uhr kommt noch ein Loch der anderen Art und Weise dazu? Das ist dann auch im technischen Protokoll. Wer will? Mein Eierstock rechts meint, ein Stechen verdient einfach ein Stechen, aber bitte im Gegenzug nicht weh tun. Schön sanft soll es sein. Einfach zum Geniessen. Und es darf auch ruhig was dauern. Auf die nächste Pizza warten die Jungs ja schließlich auch mit ganz viel Geduld. Je nachdem, wie da draussen gerade der Verkehr ist. Und dieses Mal ist die Pizza dann bestimmt auch behutsam gewürzt. Gelle, die Damen?







Ja. Die innerstädtischen Verhältnisse sind leider nicht ganz so optimal. Auch die Mischung von Alt und Neu gelingt leider nicht ganz so gut. Grünzeug muss also her. Und Blumen. Bei so viel Beton sind Blumen einfach eine gelungene Abwechslung. Hallo! Heute schon dem Gärtner bei der Arbeit geholfen? Wie geht es der Gesundheit? Was sagt der Krankenhausserver? Und bei WhatsApp war auch wieder eine Blockade-Haltung zu sehen? Was das wieder dauert. Na, dann mal das nächste World Meeting. Im Arsch? Das entspannt und hilft tatsächlich gegen diverse Formen von Blockaden. Und andere bemerkenswerte Strategien aus dem Handbuch der Hobbypsychologie nicht nur für intrigantes Fotzentum. Frei gegeben zum professionellen Faust-Fick. Kleiner Kontakt-Abbruch? Dieses Mal aber ganz bestimmt bestimmt für immer? WhatsApp mit kurzer Bemerkung ungelesen back an Absender, nachdem diese 3 Porno-Bilder kurz vorher noch von wem genau versendet wurden? Nein, nicht vom Wellensittich im dunklen Keller. Wohl eher vom gut geglätteten Miet-Adler. In der nächsten Umkleidekabine. Das wird eng. Fürchte ich. Das wird wieder sehr eng. Ja. Das sieht eher nicht aus nach Luxus-Liner und viel Platz für Seminare auf hoher See. Was offenbar auch gerade in Mode gekommen ist. Eine Woche auf See? Sicher das. Und den Rest, den Rest, der hier stand, habe ich soeben gestrichen.