Donnerstag, 31. Mai 2018






























So. Und nun widmet sich die "Euro-Palette" wieder der neu angekommenen Leselektüre. Auch das Buch von Martin Pollack, Galizien, werde ich sicher wieder mitnehmen zum entspannenden Lesen bei einem leckeren und frisch gepressten Saft in Kölns Kleinster Markthalle, Maastrichter Straße 45. Ich freue mich immer, wenn die aktuelle Leselektüre auch andere bildet. Das Licht war dieses Mal ein wenig gleißend, goldig, wirklich goldig, das kommt halt vor je nach Tages-Stimmung und Team, ungefähr so gleißend wie im Bild des morgens frisch angelieferten Buches für die Euro-Palette. Es war das Bild einer Bahnhofs-Station. By the way: Was für ein hübsches Szenario im Eingang! Aber es ist halt auch hin und wieder etwas sehr warm nicht nur da draussen. Zum Glück gibt es in Köln viel viel Grün, ja, wirklich viele Bäume, die für Schatten sorgen und einen angenehmen Aufenthalt nicht nur beim Kaffee. Ja. Solch' ein Grün wirkt wirklich manchmal Wunder. Beispielsweise bei medizintechnischen Symptomen, hobbypsychologischen Spielchen und sonstigen Erscheinungen. Auch hier im Haus. Und nun wieder zur Abwechslung etwas Modisches. Maria, mal sehen, was das schöne Teil macht. Es war in der Tat wirklich etwas knapp, doch nun ist es gut. Ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Das nächste Teil kommt daher bestimmt zur Bearbeitung.