Dienstag, 27. Februar 2018































Mir war gerade langweilig. Und wenn mir wieder langweilig ist, lese und verlinke ich noch ein bisschen mehr: RFID - Chips. Die Fakten. "Völlig freiwillig" und nur für "manche US-Soldaten"
https://www.zvw.de/inhalt.mikrochips-unter-der-haut-postfaktisches-und-zukunftsmusik.5a79a13e-b0dc-4954-a6ed-ddc44cf5d9c4.html








Und für Demenzkranke: "Es gibt RFID-Alarmsysteme für Demenzpatienten – vergleichbar mit Diebstahlsicherungen. Die Patienten tragen zum Beispiel Armbänder, Anhänger oder Uhren mit RFID-Transpondern, die an Ausgängen von Seniorenwohnheimen etwa oder in Krankenhaus-Stationen in Interaktion mit RFID-Lesegerät-Pforten „Alarm“ schlagen, wenn sich die Patienten entfernen wollen. Im Einsatz sind sie (im Rems-Murr-Kreis) nur vereinzelt und immer nur in enger Absprache mit den Angehörigen der Patienten. Auch dieses Thema wird in der Artikelserie erläutert werden."








Und für Pferde. Und Hunde. Bernhardiner zum Beispiel?








14.00 Uhr. Aus gegebenem Anlass, ja, wir hatten hier in den letzten Wochen verstärkt bei Bedarf bellende Hunde an der Leine mit entzückenden Frauchen dabei, siehe dazu beispielsweise den Beitrag unten über die Aversion gegen das Ginger Gen und andere abartige Menschen, aus gegebenem Anlass also kommt bei Pinterest nun dieser Link an meinem Bildschirm. https://www.pinterest.de/pin/863424559783558384
Sorry. Aber das musste jetzt sein! Da kann es dann ruhig im Ohr jucken, ja ja, der Ohrschmalz mal wieder, der raussoll bei passender Gelegenheit, was der medizintechnischen Kontrolle wieder überhaupt nicht aufgefallen ist. Mal sehen, wann mir wieder langweilig wird. Dann gibt es mehr Links zum Thema










14.56 Uhr. Und nun wird’s wirklich wirr. Da muss wohl noch ganz viel Aufklärungsarbeit geleistet werden. Bei Bedarf erinnert dann das begleitende Grün an die Spielregeln. Notfalls mit Nachdruck. So. Protokoll. Ihr habt den eben spontan am Bildschirm erscheinenden Beitrag über den Tod des Investigativ-Journalisten und seine Frau. Die SPD und eine Unternehmer-Seilschaft in einem skandinavischen Land. Ja. Überall gibt es solche. Und solche. Und die Seilschaften zwischen Groß-Unternehmen und Gewerkschaften in Verbindung mit eher internationaler evangelikaler Christenheit ist auch bekannt. Auch dazu gibt es genügend historische Quellen. Mit teilweise doch erstaunlichen Ergebnissen über Ursache von Kriegen. Einige hatte ich hier genannt. Wer genauer nachdenkt, dem fällt vielleicht auch noch das ebenfalls hier des öfteren beschriebene Bambi-Syndrom ein. Dazu noch etwas esoterisch-ökologisch-grüne Ansichten vielleicht? Oder etwas therapeutisch und begrenzend wirken Wollendes? Lezteres wieder eine Insider-Bemerkung. Und auch das fiel - fast - keinem auf. Ja, überall gibt es solche. Und solchen. Noch mal.
Was aber dann rechts bei Facebook jetzt der wiederholte Hinweis auf den Harz-Kleber war, das weiß ich dann wirklich nicht. Das Bild sah wirklich perfekt aus, dieser Kleber, klinisch rein weiß. Und so ganz und gar nicht dreckig. Vorhin war über dem Harz-Kleber noch das Bild einer Frau mit schwarzer Kleidung und ziemlich braunen Beinen, am Knie war irgendetwas aufgeschnitten. Nein, wirklich? Ob es sich dabei um eine schwarz-braune Allergie handelte mit dem Alles-Nazi-Syndrom, das dann effektiv und ein für alle Mal versiegelt werden soll, ist uns ebenfalls nicht bekannt. Nicht wahr? Außerdem ist transparenter Harz-Kleber ja nun auch wirklich altmodisch. Noch altmodischer als Beton. Beispielsweise. In den Eierstöcken. Es gibt dazu einige, eher unschöne historische Quellen. So. Und nun geht es hier weiter. Mit allerlei Mitteln, Methoden und W affen. Versteht sich doch von selbst. Oder?