Donnerstag, 22. Februar 2018





























Auch einige interessante Aspekte. Via "Russia beyond Deu". "Heute vor 117 Jahren wurde Lew Tolstoi wegen angeblicher „blasphemischer Äußerungen“ in seinem Roman "Auferstehung" aus der Russisch-Orthodoxen Kirche ausgeschlossen." Teuflisch, diese Ideen. Wirklich total teuflisch.
https://de.rbth.com/kultur/79782-lew-tolstoi-gegen-staat-kirche-shakespeare






Eine davon: "Obwohl Tolstoi sein ganzes Leben lang gläubig war, trennten sich seine und die Wege der russisch-orthodoxen Kirche. Im Jahr 1855 erwähnte Tolstoi, der damals in den Zwanzigern war, in seinem Tagebuch, dass es sein Ziel sei, ein neues, vom Mystizismus „gereinigtes“, Christentum zu erschaffen. Er und seine Anhänger, die an Jesus Christus glaubten, riefen dazu auf, bereits das diesseitige Leben weise und rechtschaffen zu leben und nicht auf das Leben im Jenseits zu warten."






Allerdings verbietet weder das orthodoxe Christentum noch andere aktuelle Ausführungen, das Gute auf Erden zu tun. Leider hin und wieder mit der Einschränkung, sofern es denn den eigenen Interessen dient. Organisierte patriarchale Religion dient nur zu gerne als Instrument zum sogenannten Nation Building oder der Expansion auf fremdem Boden. "Brot für die Welt" beispielsweise dient wem genau? Und wehe, jetzt sagt jemand, als Abwehr-Waffe gegen Evangelikale. Und wer genau steckt hinter dem Namen Isis? Sagen wir mal so: Der Platz um die Liegen am Strand in der Türkei beispielsweise ist wirklich heiss umkämpft. (20 : 01 Uhr. Kein Kommentar! Das Bild mit dem kleinen blumenbekränzten Elefanten hinter Gittern, dem Rüssel mit irgendwas drin und der Hand davor verlinke ich nicht auch noch. Das geht jetzt wohl wieder los so wie gestern abend auch. Ich gehe dann mal kochen ... )
Da waren warscheinlich ein paar goldige Äpfelbäumchen zuviel gewachsen neben den Liegen, und hatten sich dort doch sehr breit gemacht. Es wurde daher dann etwas leerer auf den Liegen nach den Ereignissen im vorletzten Jahr. Und ich habe mir sagen lassen, dass danach dann die Russen ziemlich zahlreich gekommen sind.







21 : 04 Uhr. Mal sehen, welche Bilder bei Pinterest wir jetzt bewundern dürfen. Das hat uns beiden gut getan. Danke, Helen. Meine Tochter kann kochen. Was für eine altmodische Tradition! Es gab Nudeln mit Zucchini, Gehacktem und roter Paprika von gestern, ich habe eben schnell noch eine Sahne-Sosse dazu gemacht. In Bio-Qualität. Versteht sich. Jetzt vielleicht noch ein Eis?





























About This Blog