Dienstag, 26. Dezember 2017




























Weihnachten, Wintermärkte
https://www.ksta.de/nrw/buden-am-koelner-heumarkt-einige-nrw-weihnachtsmaerkte-bis-januar-geoeffnet-29393742?dmcid=sm_fb_p





und eine Aktivistin mit tollen Titten, die was genau versucht mit diesem Kind?
https://de.sputniknews.com/panorama/20171226318848450-vatikan-femen-aktivistin-jesus





Die Geschichte eben am Bildschirm war die eines Kindes, für das kein Platz mehr war an diesem Ort. Das Kind aber lebte. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen. Wie wäre es noch mit einer Runde Weihnachtsgebäck? Hübsch präsentiert inmitten einer Masse von Symbolik. Wo ist das Fleisch gelandet? Noch in der Tiefkühltruhe oder bereits zu etwas Sinnvollem verarbeitet? So! Und nun das nächste Szenario? Mit Sachen, die zur Seite geschoben werden, grünen Kutschen mit zwei Personen und einem roten Haus. Mit geschlossenen grünen Türen. Und mit einem untersuchendem Mittelfinger mit Technik. Medizintechnik. Vielleicht wieder für Bambi beim Gynäkologen? By the way: Wann wirkt das Zeug?