Mittwoch, 13. September 2017
































"Women are supposed to be very calm generally". Soeben in meinem internen Tumblr-Account.




http://astra-and-lilith.tumblr.com/post/165297127845/it-is-in-vain-to-say-human-beings-ought-to-be




Für die Farben kann ich nix. Die waren im internen Account noch nicht zu sehen. Jetzt sollte hier noch das Bild einer hässlichen rothaarigen Hexe eingespielt werden. Nicht wahr, Dietmar B.? Hach ja. Diese Phobien aber auch. Und diese lauten Frauen. Ein wenig Kulturgeschichte hilft da aber vielleicht heilen. Und der Satz passt dann doch. Leider leider nicht zu mir. Ja. Ich bin laut. Hin und wieder. Ähhhm. Manchmal. Verrückt. Mad. (Macht ma ‘ne Technikontrolle. Passend zum Aufzug habe ich hier soeben etwas Ziehen im Unterleib. Ich liebe das Enttarnen von Fotzen … ) Leide wohl unter dem Tourette-Syndrom. Wie viele “Little People”. Habe eine schizoide Persönlichkeit. Und ein olivgrünes Portemonnaie …





17.55 Uhr. Das kleine Plastik-Pferd flog eben dank des Windes gezielt von der Fensterbank in die Regenrinne. (Ach du große Güte. Wir haben bei Pinterest gerade den Wettbewerb der Plastik-Pferde ... Das ist das Pascha-Paradies.) Und hier wurde es zeitgleich etwas dunkel am Bildschirm. Der schwarze Stecker muss wohl wieder für Helligkeit sorgen. Und da unten höre ich die Tür. Des Autos. Tja. Wir hatten heute nachmittag schon mal so einen ähnlichen Fall. Wie sagte da noch jemand: Man muss den Wind da einfach für die eigenen Zwecke nutzen. Ich mache mir jetzt noch eine Tasse Kaffee. Update: Ja ja ... Am weißen Kleiderbügel aufgehängt ... Und automatisches Scrollen auf den Mohn. Mit dem spitzen Stab. In der rosa Schüssel mit weißen Punkten... 5! Nächste ... Das Sammelbecken der Verfolgten. Protokoll!