Montag, 28. August 2017































Ooh. Jetzt bin ich doch tatsächlich ein wenig betrunken. Eben doch die Tochter eines alkoholisierten Affen. Oder wie heissen diese Menschen mit den großen Ohren und der großen Nase? Doch. Das liegt dann bestimmt in den Genen. Ganz bestimmt. Nein! So was aber auch. Ein wenig betrunken? Der Wodka war es. Den haben wir gerade gemeinsam getrunken. Am Eigelstein. Und dazu einen langen braunen Zigarillo geraucht. Richtig schön braungebrannt! Das Teil. Und so billig. Die ganze Packung nur 2,50 Euro?
Und nun trinke ich hier in aller Ruhe und ganz gelassen den Flachmann Wodka aus. Schreibe noch ein bisschen was. Und schreie vielleicht noch ein bisschen was aus dem Fenster. Die Fassade bröckelt langsam aber sicher auch in dieser Umgebung ab. Was schon ein bisschen Arbeit bedeutet. Interessant, was sich da so alles angesammelt hat. Und dann erst die Technik. Als DAU, als dümmste anzunehmende Userin, ist das tatsächlich eine echte Herausforderung. Für mich. Aber wie hiess das doch noch gleich? Nein, nicht die Fassade. Sondern der laute Wutanfall? “Induzierte Psychose”? Echt? Nun. Warscheinlich wirr. Verrückt. Englisch: Mad. Ich liebe psychologische Kriegsführung. Manchmal. Meistens. Nun ja ... Verrückt. Halt. Und dann erst die Freude beim Blick in die Gesichter, wenn man manchen Menschen ihre eigenen Methoden um die Ohren haut.
Einfach verrückt. Mad. Komisch, wenn man diese englische Bedeutung so offen ausspricht wie vorhin, wieso pressen dann manche Menschen ihren Mund so kramphhaft zum Strich? Nun ja. Auf solche und andere Situationen bin ich halt spezialisiert. Doch. Das macht richtig Spass. Das macht ungefähr so viel Spass wie das Streichen von Türen und Toren.
Und nun: Prost! Mit einem Gruss von der Verrückten. Hexe. Politologin mit diesem merkwürdigen verrückten Fachgebiet. Und der Tochter eines alkoholisierten Affen.
So. Ich suche jetzt mal nach einem neuen Spielzeug, einer Eisenbahn, die Luca dann zum Winterfest aufbauen kann. So was dauert nämlich. Und deswegen darf er bald schon anfangen mit dem Aufbau. Eine Eisenbahn zum Winterfest. Und zum Jahreswechsel. Vielleicht sonst noch jemand mit Lust auf eine Eisenbahn? Und Appetit auf eine herzhafte Silvesternacht?