Montag, 27. Februar 2017

























Tja. Verrückt geworden? Oder mad? Nun, das macht man besser nicht: Anderen die Wahrnehmung absprechen. Oder sie für verrückt erklären. Wie war das noch gleich? Ein Zitat von vielen bei WhatsApp: "Ich blockiere dich jetzt mal für ne weile ... und du solltest mal an die frische luft und deine pillen nehmen. Dazu ein Smilie mit Daumen nach oben". Das macht man insbesondere dann nicht, wenn man selber unter eingeschränkten sensitiven Fähigkeiten leidet. Manche haben in der Tat etwas mehr Wahrnehumgs-Fähigkeiten als andere. Und eventuell auch eine wesentlich bessere Ausbildung.






Kinder aus einer doppeldeutig geführten Tieftaucher-Beziehung beispielsweise und mit daher teilweise überdeckendem Alkohol im Alltag. Kinder, die schon früh lernten, die Masken zu entreissen, insbesondere, wenn sie über sensitive Fähigkeiten verfügen, wie das übrigens bei weitaus mehr Kindern vorhanden ist, als manche sich das vorstellen können. Nein, ich spreche jetzt nicht von den modernen Möglichkeiten des technischen Wellenreitens. Derart motiviert, wird daraus später vielleicht sogar ein Beruf, oder eine Berufung, in der man sich als Politologin spezialisiert auf Autoritäre Psychogruppen und psychologische Kriegsführung.






Noch mehr Nachschulung notwendig insbesondere der ersten Reihe im Seminar? Dort, wo sich nicht nur die besonders Wißbegierigen, sondern auch die unteren Dienstgrade zwecks Störung versammeln? Möchte jetzt noch jemand von den Kameraden vor der Tür im ganz gewöhnlichen Rudel-Verhalten beispielsweise Übungs-Handgranaten werfen? Zwecks Störung des Unterrichts und der Frau da vorne? Die mit den roten Haaren und der großen Nase? Und war da nicht auch was in der Familie mit Juden? Oder so? Wie einem die Gurus und kleinen AnführerInnen vorher ins Öhrchen geflüstert haben? Was es ebenfalls gilt, zu enttarnen. Kleiner Tipp: Solche Stör-Aktionen waren regelmäßige Trotzreaktionen. Im Seminar. Beispielsweise in der NATO-Kaserne. Aber wer nicht lernen will, der darf natürlich nach draussen gehen. Und wird dort draußen dann weiter gut begleitet.







Nachtrag 11.49 Uhr: Ich sehe es gerade bei Facebook. Habt Ihr sie im technischen Protokoll? Nächste Ansammlung für die Nachschulung und Anwärter auf besondere Begleitung. Noch Fragen?






Update 15.20 Uhr. Bingo! Im Tablet von Luca "irgendwelche Nasen". Auf den Seiten des KSta Bild eines Sportwagens, der den Zug begleitet, in blau weiss von Ford mit winkenden Insassen und Blaulicht auf dem Dach, Schwenk auf Facebook, weibliche Insassin mit Helm, Aktualisierung Facebook Live-Schaltung Polizei Pressekonferenz - Video mit 4 Polizisten in Oberbayern, Focus-Video wird beendet nach einigen Sekunden. Ist im technischen Protokoll. Treffer!
15 : 28 Uhr. Audiodatei dieses Beitrags wird kurzzeitig unterbrochen. Und ... Luca... Was machst du? rennt in die Küche und holt die Chipstüte ....*gg*
Historisch interessant in diesem Zusammenhang übrigens der Beitrag über den "letzten deutschen Panzer" bei Facebook. Unten fährt soeben begleitend und blinkend ein Wagen des Ordnungsamtes vorbei.