Freitag, 10. Februar 2017


























Erstaunlich, wie weit Technik gehen kann. Und das Problem, wer auf wessen Wellen reitet, hatte ich hier schon des öfteren im Zusammenhang mit kleinen Kindern erwähnt. Da gibt es gewisse Überlagerungen. Hin und wieder. Und bei Erwachsenen? Nun. Das ist jetzt keine Science Fiction. Und wer modernste Technik nutzt, muss eben auch mit deren Missbrauch rechnen. Jemanden nachts im Schlaf so zu lenken, dass er einem kurz quer durch's Gesicht leckt, ist tatsächlich eine erstaunliche Möglichkeit. Und sowohl technisch als auch psychologisch interessant. Es eröffnen sich ganz neue Formen von professionellen Störungen intimer Kommunikation. Und sekundenlang hat man dann tatsächlich das Gefühl, da sei ein Alien in die Person eingefahren. Und direkt neben einem. Interessant. Nun, ich habe das abgehakt unter temporär unzurechnungsfähig, das auch genauso formuliert, und die kurzzeitige Wut wurde gestillt durch den Verzehr eines selbstgebackenen schokoladigen Kekses mit Minze. Lecker. Die Dinger schmeckten ein wenig wie After Eight. Technisch äusserst interessant, was alles möglich ist. Aber wie weit gehen diese Möglichkeiten?