Freitag, 27. Januar 2017
























"Israel in Deutschland" in Deutschland” erinnert heute an den Jahrestag der Befreiung von Ausschwitz. Eine auf die Spitze gebrachte, systematische Form der Vernichtung von Menschen. Heute laufen die Versuche der Vernichtung subtiler, parallel dazu laufen die mehr als merkwürdigen Zusammenschlüsse von Pseudo-Eliten. Ich habe unten die bereits mehrfach auffällige Liste “How to be a Redhead” mit 28 Likes an meinem Bildschirm verlinkt. Nun, einem ethnischen Reiniger, einem Cleaner kann man zum Beispiel die gut vorbereitete Möglichkeit geben, sein Handwerk auszuüben. Man stellt ihm oder ihr eine Falle. Und löscht dann als Antwort das komplette Umfeld aus. Solch’ ein Denkzettel spricht sich rum. Hat also noch jemand Ambitionen auf Abtreibung? 28 Likes? Ambitionen auf die Einfahrt in Unterleibe zwecks Unfruchtbarkeit?





Womit wir wieder beim Anfang wären. In den Vernichtungslagern hat man so etwas teilweise mit dem Einspritzen von Beton in die Eierstöcke gemacht. Und auch heute sind die ethnischen Reiniger wieder unterwegs. Ebenso allerdings die Tester. Da war manche luntegelegte Befana, die dann die endgültige soldatische Antwort erhielt. Andere stehen unter Aufsicht. Dazu gehört auch das Beobachten von Marketing-Strategien, mehr oder wenige auffällige Botschaften in Werbung aller Art. Eine meiner Aufgaben war und ist es, Märkte, Supermärkte und Lokale zu testen, und die sichtbare Freude über vermeintliche Erfolge ist streckenweise wirklich groß. Das erfordert passende Antworten. Und natürlich ist das richtig: So geht Krieg!