Samstag, 31. Dezember 2016


























Den einkommenden Beiträgen am Smartphone nach zu urteilen, haben sich die unteren und mittleren Ränge aus der ersten Reihe im Seminar heute verabredet, um sich das abzuholen, was sie offenbar unbedingt brauchen. Die Fremdarbeiter in Aubergine müssen jetzt ihren kargen Lohn für die Sklaven-Arbeit woanders verdienen? Und die Bruchbuden verlassen? Woanders im Schwitzjob zu Sklavenlöhnen arbeiten? Wird da beispielsweise gerade im Smartphone eingespielt? Natürlich ... Nun, Focus Online hat bereits ein paar Live-Videos von Köln ins Netz gestellt. "Can't wait to pamper all of you?" Im Smartphone? Und das über den Redheads und dem Blaulicht am Dom? Das ist ungefähr so eine transparente Fantasie wie der Wasserwerfer neben einer zigarettenrauchenden Frau mit schwarzen Haaren.







Aber es ist schon wahr. Heute werden wieder Fantasien frei. Mein Durchfall beispielsweise beflügelt viele verschiedene Vorstellungen. Ja selbstverständlich sind da auch die toten Holocaust-Babies dabei. Wie wir vorhin bei Pinterest sahen. Heute schon den Flaschencontainer gefüllt? Oder auf den Wellen geritten? Gut, die Wände sind halt nicht nur voller Bücher. Die Wand in Lucas Zimmer beispielsweise ist jetzt etwas beschmiert mit Scheisse, das Kind weinte, weil es nicht begriff, warum es das tat, aber wir alle wissen ja, Kinder sind im Krieg tabu. Dafür sind nun noch einige herausgerissene Steckdosen und eifersüchtige Schwule auf die Liste gekommen. Wer mit Technik nicht veranwortungsvoll umgeht, sei es, dass er die Frau im Bett neben dem Mann mit Attacken belästigt, sei es, dass er BesucherInnen im öffentlichen Raum versucht zu treffen, sei es, dass er kleine Kinder erheblich irritiert, der und die bekommt das, was man in solchen Fällen eben mit den Mitteln der asymetrischen Kriegsführung machen muss.









23 : 06 Uhr. Kriegen wir das bald hier mal geregelt mit der Fotzen-Technik oder muss ich die persönlich anknallen? Die Funk-Depri-Welle hat das Kind erwischt. Und ich lasse jede Steckdose abknallen, die auf der Leitung werkelt. Was erzählt eigentlich der Focus-Reporter gerade für einen Bullshit? Der ganze Domplatz ist eine einzige "Licht-Installation". Und die Mess- und Regeltechniker hoffentlich alle bei der Arbeit ... Die Ergebnisse der Auswertung folgen ... Yo. "Sarah" ist bei der Arbeit... Da drüben ...








Interessantes Bild. Um meinem Enkel zu beruhigen, hatte ich ihm Bilder des Feuerwerks in Sydney mit Musik zeigen wollen. Gleichzeitig taucht bei Facebook der englische Beitrag mit einem älteren Mann auf, und der Text dazu lautet, wie Christen oder Muslime ihren Kindern aus der Bibel oder dem Koran vorlesen.








So. Die Depri-Attacke ist vorbei. Volltreffer. Und auch das Pack ist im Protokoll. Tja. Mitten in der Attacke so laut "Sarah" zu rufen und süffsant Kinderweinen zu kommentieren, hat ein Echo. Im Smartphone gerade, Zitat: Auch wir haben gelacht ... Dazu das Bild einer Person mit verzerrtem Mund, ein kleines Kind klammert sich fest an der Person, die mit einer Hand das Kind festhält und mit der anderen in einem Topf rührt.









Update - Text wurde aktualisiert:






WhatsApp an Helen mit o.g. Bildbeschreibung "verzerrtes Gesicht von kochender Person mit Kind das sich an die Person klammert und Person klammert" - "Ähhhh ... das sich an die Person klammert ... mehr nicht ... das Zitat "und die Person klammert" wurde mehrfach verwendet von unseren Hobbypsychologen und ist bereits von den Profis entsprechend analysiert worden ... Ja. Die klammert. Wie das halt Affen so machen.
"So. Luca will jetzt noch mal 2 Würstchen mit Kartoffelpüree und hat gerade die Tüte mit den süssen, klebrigen Königinnenkronen vom DM geholt. Die isst er jetzt dazu". Und ich putze mir mal gerade die Nase. Da ist noch eine wirklich goldig glänzende Packung VIP-Tempos. Auf dem Bild zu sehen ebenfalls ein kleines Krönchen, gestern gekauft beim DM.







Und dann sehen wir mal weiter, wer wo wie die Technik missbraucht. Wasserwerfer gegen zigarettenrauchende Frauen einsetzen will, im Hauptbahnhof "rüber nach Kasse 3" weiterweisen will, sich inmitten der Gruppe, ja, im Rudel ist die Biene doch bestimmt sicher, denn die einsame Ur-Alte hat eh "keinen Bock" und übrigens momentan dank eines merkwürdigen Vorfalls bis nächste Woche auch keine Karte, ist also arm und schwach, welche Biene sich also an den großen Pfahl anlehnt, oder war es die Wand, dort wo die Steckdosen sich hinter einem breit gemacht haben zum Angriff mit verantwortungslos eingesetzter Technik. Ebenso werden wir sehen, wer in wessen Nest Nachwuchs gesetzt hat. Während man anderen abtreibenden Yasmin-Tee verabreicht hat. Das Schweigen über diese wahren Verhältnisse, das Fischen in meinem Fahrwasser, das Abzocken mit Lügen und Lausch-Angriffen, die professionelle Inszenierung von traumatischen Verhältnissen mit dem Ziel eines finalen Suizids, die Verabreichung im Rudel von vermeintlich abtreibenden Mitteln, die Attacken auf kleine Kinder haben in den Zeiten der asymetrischen Kriegsführung immer ein Echo. Heute übrigens schon den Hausarzt getestet?