Sonntag, 20. November 2016




























"Der Freihandel ist sehr gesund für den Erdöl-Sektor?" Was für ein "Freihandel"? Eine größere Wahlkampf-Spende war - wie beschrieben - an jemand anderen gegangen. Daher ist diese Meldung nun wirklich kein Wunder: "Riad hat dem gewählten US-Präsidenten Donald Trump mit Konsequenzen gedroht, sollte er sich an sein Wahlversprechen halten und saudische Ölimporte in die Vereinigten Staaten künftig blockieren. Während des Wahlkampfs versprach der Republikaner Trump seinen Wählern, den US-Energiesektor von „Feinden und Ölkartellen“ unabhängig zu machen. Er wolle eine „vollständige amerikanische Energieunabhängigkeit“ erreichen. Gleichzeitig war dies als Drohung an die Adresse Saudi-Arabiens und die von Riad geführte Organisation erdölexportierender Länder, OPEC, gerichtet."