Sonntag, 18. September 2016





























Mein Rundgang im Bahnhof war beeindruckend. So viel Verkehr an einem Sonntagnachmittag. Ich habe dann im Blumen-Geschäft die Pfefferminze gewählt. Die wahrscheinlich frischeste Pfefferminze, die ich je gekauft habe. Und natürlich den 3 Jungs den Vortritt gelassen, die es einfach nicht lassen konnten, sich die Rosen für 4 Euro zu kaufen. Selbstverständlich mit allerlei Komik und angedeuteter Akrobatik in Armen und Beinen. Der etwas dickere Buchhalter dahinter wird wohl wissen, was die Jungs damit meinten. Was seine Jungs damit meinten. Ich freue mich jedenfalls immer, wenn Menschen sich so inspiriert zeigen. Daher gehe ich auch bald wieder zu Nanu Nanu. Die haben jetzt richtig schöne Herbst-Dekoration und der Igel ist in meiner Tasche gelandet. Gut eingewickelt in Papier und stoßfest abgesichert unter dem Klopapier. Ein richtig niedliches stacheliges Teil in Waldgrün. Ob die zwei Damen deswegen das Mündchen dann so perfekt verschoben haben nach oben? Keine Ahnung. Aber wenn: Der arme Igel. Wieder mal kreuz- und quergeleckt. Nun denn. Solche Anblicke und andere sind der Grund, warum ich einfach gerne alleine einkaufe. Was ich noch gerne alleine mache? Backen! Zum Beispiel. Ich habe mir heute abend 3 Minis selber gebacken. Einer mit Heidelbeeren, einer mit Apfel. Und einer mit Birne. Das geht ganz einfach: Vollkorn-Kekse in der Küchenmaschine zerkleinern, geschmolzene Butter hinzufügen und etwas Bourbon-Vanillezucker. Das ist der Boden. Der wird mit dem Löffel in die Mini-Formen gedrückt und etwas angebacken. Und dann einfach das Obst oben drauf. Mit einer guten Prise braunem Zucken und Zimt bestreuen, und mit ganz viel Rum begiessen. Die Heidelbeeren waren so was von betrunken. Und dann backen. Das Ganze mit Sahne essen. Oder mit Vanille-Pudding. Oder was sich gerade so an Dingen wie Kokosflocken, Mandeln und anderen Sachen im Schrank befindet. Super lecker. Und mal wieder frisch auf den Tisch!