Montag, 22. August 2016





























Ein kleines Café neben dem Schallplattenladen. An der Ecke gegenüber vom Hansa-Gymnasium. Der Kaffee dort wird mit Mandelmilch oder mit Soya zubereitet. Das finden auch SchülerInnen sicher super. Ökologisch ansprechend und ordentlich ist dieser Ort, und selbst im Plattenladen nebenan werden die Ordner behutsam nach oben in den Schrank geräumt. Wie ich von meinem Platz am Fenster aus sehen konnte. Während draußen vor der Tür die Frau auf der schwarzen Fensterbank leider wohl ein wenig Kreislaufprobleme im Sitzen hatte und etwas zur Seite sackte. Was genau ist eine Torta della Nonna? Das Angeb ot an Kuchen sah jedenfalls recht gut aus. Das in der weißen Glas-Vitrine. Was eine Nonne ist, das wissen wir ja. Eine Frau beispielsweise, die sich nicht in Plastik hüllt oder mit nix am Strand spazieren geht. Und im Regelfall ist eine Nonne auch keine Schwangere, die nach Miami Beach reisen kann ohne Angst vor dem Zika-Virus. Wie ich jetzt darauf komme? Mein Bildschirm ist halt kreativ und malt mir Nachrichten bei Spiegel online ins Bild. Bei solcher Anordnung von Information fällt einem das Lesen dann wirklich leichter. Und morgen gehe ich zur Abwechslung mal wieder alleine einen Kaffee trinken. Was ist ein MOXXCHA? Und der Vogel über dem Schriftzug auf der Tasse? War das etwa ein Kolibri? Nun, mal sehen, wo mich Lust und Laune morgen hintreiben werden.