Montag, 25. Juli 2016





























Ich sehe gerade, ein Einsatz im Dorf. Die Musik war wohl doch zu laut. Oder hinter diesen sehr hellen Fassaden nicht klinisch rein weiß genug? Yo. Das Bild und die Worte weiter unten sind wirklich treffend. Unsere Stars mit den größten Melonen. An die Mann sich dann weinend und schwerkrank nach einem Arztbesuch doch mal trotz allem anlehnen will mit den Worten "Mama". Und die Melone dann angewidert zurückweicht. Das sind prägende Erinnerungen. Die ich hier auch weitergebe als Rat für unsere Pärchen, die sich vielleicht doch Hoffnung machen. "Der Verein da" in Duisburg mit leicht angewidertem Gesichtsausdruck war eben nicht so ganz ihr Fall. Auch wenn es in Israel mit sofort wieder wechselndem Blick wirklich sehr schön war. Oder so ähnlich. By the way: Auch auf die Idee "Gelbsucht" und "Labor" muss man erst mal kommen. Aber er war ja ein Alkoholiker. Mit argen Leberproblemen. Der phasenweise und monatelang nichts trank. Wer allerdings nach einem Angriff wieder mal zum Wodka greift, den kann ich aus eigener Erfahrung nur allzu gut verstehen. Daneben kann ich mich auch vage an Äusserungen erinnern, dass der Abzug wohl offenbar für Benzol nicht unbedingt geeignet war.