Mittwoch, 22. Juni 2016


























Und so geht Krieg heute: Im Park weiße Reifen schwingen um die Hüften, gekleidet mit einem T-Shirt in Aubergine. Der Hüftschwung ist so ausgiebig, dass man bei dem Schauspiel förmlich die Pfunde purzeln sieht. Das bewegte Bild vor ein paar Tagen hier im Blog sah allerdings erheblich lustiger aus, was wirklich ganz im Gegensatz zu meinem zeitweiligen Gemütszustand war, ich selber fand mich in diesem Zustand nämlich auch irgendwie doof. Daher das Bild als eine Art von Selbst-Ironie. Dank Avocados mit Kichererbsen, Gurken und Zitronen mit Wasser geht es mittlerweile etwas besser.
Die Adressaten im Park schauen sich mehr oder weniger ruhig das Spektakel an, mehr oder wenig füllig, mit mehr oder weniger Mangel an Kalium und Magnesium aus diversen Gründen. Gründe können sein ein eingeschränkter Stoffwechsel wie beispielsweise in den Wechseljahren. Vermehrter Stress. Schwangerschaft. Die Reifen-Schwinger üben eifrig das Verlieren von Pfunden. Und manche Tränen in den Augen der ZuschauerInnen sprechen Bände. Daher bleibt hier nur eines:
Wer aus der Umgebung der Reifen-Schwinger in Zukunft über einen unerfüllten Kinderwunsch klagt, kann sich bei den Reifen-Schwingern bedanken. Denn so geht Kollektiv-Haftung. Leider auch dort angebracht, wo das Sündenbock-Syndrom die Kollektiv-Schuld sucht. Und nicht die geringste Ahnung von Geschichte hat. Aber es gibt ja immer die Möglichkeit von Nachschulung. Mal mehr, mal weniger intensiv. Und bei manchen sogar mit Sonderbehandlung. Wäre ich daher Teil des Kollektivs, wüsste ich, was ich mit diesen Fällen von abgrundtiefer Dummheit mache. So. Und nun ein weiterer Link zu Fragen, wer wie warum ein Interesse daran hat, dass bald jede/r gegen jeden antritt, und keine Möglichkeit besteht, gemeinsam gegen fatale Entwicklungen anzugehen. European Round Table. Eine weitere Organisation mit einem erheblichem Demokratie-Defizit. Zitat Wikepedia:






1983 gründeten insgesamt 17 Wirtschaftsführer und zwei Mitglieder der Europäischen Kommission den European Round Table of Industrialists[1] auf Betreiben von Pehr Gyllenhammar (Volvo) und Etienne Davignon (Kommissar für Unternehmen und Industrie) den ERT mit dem Ziel, die Europäische Integration voranzutreiben. Geplant war dabei Europa im Sinne der großen Firmen zu gestalten und die EG zu stärken. Nationale Vetos der Mitgliedstaaten, die eine Entscheidung der EG verzögern oder behindern konnten, sollten abgeschafft werden.






By the way: Der Autobahn-Bau in Kroatien macht Fortschritte. Und vor allem die deutschen Unternehmen freuen sich. Wie hoch die aktuellen Maut-Gebühren sind, weiß ich nicht. Ich habe aber gehört, dass irgendwann einmal der neue Staat Kroatien die Einnahmen erhalten wird.