Freitag, 27. Mai 2016


























Yo. Der deutsche Filmpreis. Dampfplauderer und Imitate aller Art. Ein international gefördertes Medien-Massen-Spektakel mit "Fritz Bauer" vor schwarz-weißer Tapete. Zumindest hätte man das wohl gerne. Und Laura kriegt natürlich die goldene Lola. Hoffentlich kann sie die dann auch mit ins Taxi nehmen und muss nicht schon wieder Straßenbahn fahren. "Tragisch" damals, gelle, die Damen und Herren Artikelschreiber des WDR. Aber wir wissen ja alle: Überall gibt es solche. Und solche. Sorry, Laura. Aber ich denke, das ist in deinem Sinne. Denn du warst auf einem guten Weg ...





By the way: "Als bester Kinderfilm wurde die Neuverfilmung von "Heidi" mit der goldenen Lola ausgezeichnet. Der Film von Alain Gsponer setzte sich gegen "Rico, Oscar und das Herzgebreche" durch. Der "Heidi"-Film beruht auf den Romanklassikern von Johanna Spyri." So. Bitte selber googeln. Und auch der Clan von Franz und Johanna kann jetzt wieder wirken. Schamanen-Zeit.