Donnerstag, 14. April 2016

























"Je näher die Wahlen rücken, desto mehr Desinformationen gibt es, wie Russlands Präsident Wladimir Putin mit Blick auf die Steuerenthüllungen aus den Panama Papers am Donnerstag sagte. Die Süddeutsche Zeitung, die die Dokumente veröffentlicht hatte, gehöre Goldman Sachs aus den USA, so Putin. Mehr in Kürze."




http://de.sputniknews.com/panorama/20160414/309194897/panama-papers-sz-goldman-sachs.html





Während der TV-Fragestundemit dem russischen Präsidenten hat sich ein Mann erkundigt, warum Putin auf die Verleumdung durch westliche Medien nicht reagiert. Laut Putin gibt es in den Veröffentlichungen keine direkten Vorwürfe, sondern lediglich Andeutungen. Sie sind wohl nicht von Journalisten, sondern von Juristen verfasst worden, sagte er.
Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20160414/309194426/putin-panama-papers-juristen.html#ixzz45nZrhvKf