Freitag, 18. März 2016



























5 Tage Krankheit, von denen ich zwei Tage fast nicht aufstehen konnte, haben ausgereicht, um hier noch mal einiges zu klären. Das Konzept des Mind Control und Gruppendynamik erklärt vieles, aber entschuldigt nichts. Das Grinsen über meine temporäre Schwäche verschwindet. Da bin ich mir ganz sicher. Das asoziale Verhalten meiner Tochter erstaunt mich trotz allem am meisten. Ohne auch nur zu fragen, ob ich was zu trinken brauche, in die Wohnung kommen, den Pferdeartikel zum Verschicken verpacken, es war - glaube ich - eine fliederfarbene Schabracke, und einfach wieder losstürmen: Das macht mich jetzt noch einfach nur sprachlos. Um nur ein Wort zu nennen. Zum Sachverhalt einiges an dümmlichem und emotional verarmten Wortmüll per WhatsApp, was klingt, als hätte meine Tochter irgendwie eine weitere Persönlichkeit ...