Sonntag, 14. Februar 2016

























Ach wie hübsch. Als Startbild eine einsame kleine Kirche auf einer Insel in einer schneebedeckten Landschaft, am Horizont leuchten die goldgelben Luxusbauten. Und das, nachdem ich gerade eben die Ankündigung einer Aussageverweigerung - natürlich schriftlich ... erhielt. Zusammen mit 11 lachenden Smilies. Ja. Da ist in der Tat erst der Beginn eines langen Lernwegs beschritten worden. Auf dem anderen Kommunikationskanal wird es jetzt wieder schwul, nachdem ich auch dort etwas Tacheles geredet habe, denn ein Feedback kam natürlich nicht. Es ist natürlich niemand so abgefuckt, so derart risikofreudig in Bezug auf seine eigene Sicherheit, und setzt einen schwangeren Lockvogel ein, der dann ein entsprechendes Mittel erhält, um die mordlüsternen Absichten von Arschlöchern zu enttarnen. Nein, so abgefuckt ist natürlich niemand. Abgefuckt sind nur diese schluchzenden und lieblich falsch flüsternden Kommentare bei Facebook. Sie sei so so tiny gewesen. Wahrscheinlich hatte sie wohl zu viel Gebäck aus der Weihnachtsbäckerei erhalten.





Ja. Und dann erst diese Null Honorar-Witze. Audiotapes von WhatsApp sind heute genügend gemacht worden, die mit etwas Nachhilfe auch entschlüsselt werden können. Interessant sicher auch diese äusserst bildhaften Drohungen nach der Honorar-Frage. Grüsse nach Bonn und München. Sicherheitskonferenzen lassen sich gut (technisch) nutzen. In der Tat. Wenn man eine solide Grundlage aufgebaut hat. Es lässt sich sicher über alles reden. Selbst mit Frauen, die eben diese merkwürdigen Fähigkeiten haben, die seit Jahren kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Teilweise seit Jahrzehnten. Denn das Halbkreis-Meeting habe ich nun auch verstanden. Oder die wunderbaren Momente, in denen man zum Ficken sogar ein bequemes Kissen unter den Hintern erhält, und sich beim Besuch dann viele Monate später wundert, warum es so frostig ist beim Empfang und die neue Dame des Hauses so ganz und gar grimmig die Spülmaschine einräumt. Gut informiert, wie sie eben ist. Als Schablone mit dem sehr schnellen Mini-Nachschub. Gut, das sind Einzelfälle, in denen ich gerne behilfich war. Aber auf Dauer? Nein, so schön kann gar kein Schwanz sein. Sorry. Das musste jetzt so deutlich formuliert werden. Geheimhaltung ist wirklich was Wunderbares. Aber so nicht. Man kann konstruktive Dialoge führen. Über echtes und unechtes Gold, über grüngelbe Armbänder, über schwarze Ecken, echte Affen und andere Angelegenheiten.