Mittwoch, 16. Dezember 2015
























Ein Markt für "Kinder, Kunst und Kultur". Der Markt am Rudolfplatz in Köln. Und in der Tat: In der Mitte des schönen Marktes steht beispielsweise der Stand mit lauter Holz-Artikeln, bei dem ich gestern abend meine Spülbürste aus Holz, die bei REWE aus dem Sortiment genommen wurde, wiederentdeckt habe. Das Ganze unter dem großen Werbe-Schild: "Ziegenhaar aus der Blindenwerkstatt", was laut Auskunft der Bedienung für alle Artikel in der Mitte der Auslage gilt, und gleich in der Nähe der Gemüse-Spieße und weißen Schoko-Kringel gelegen, die gut bewacht werden mit abgestützten Ellbogen. Da ist der künstlerische Wiedererkennungswert wirklich nicht von der Hand zu weisen: "Angeblich handelt es sich bei diesem Mosaik um die Darstellung eines Menschen ohne Augen, ein Motiv, dessen Vorbild in einer Arbeit Kolo Mosers zu suchen sei." - Siehe dazu die aktuelle Leselektüre von Barbara Sternthal, Diesen Kuss der ganzen Welt. Leben und Kunst des Gustav Klimt, Seite 211. Ja, in der Tat: Manche Markstände weisen Wege nicht nur für blinde Bernhardiner. Na dann: Bis die Tage!