Montag, 2. November 2015
























Tolles Theater: "Bei Schiller siegt Johanna, indem sie erneut in die Schlacht zieht und sich opfert für ein nun angeblich von höheren Werten gelenktes Regime, in dem Gerechtigkeit herrscht, in dem die Schwachen beschützt werden. Bei Köhler ist Johanna eine Verblendete, eine Selbstmordattentäterin." Wie wäre es dazu denn noch mit etwas BAP oder Trude Heer? "Niemals geht man so ganz". Mal sehen, wo der Beitrag mit dem VW-Bus ist. War das nicht auch im Juli im Blog? Nein, das Heer-Video zum Tod von Robert Enke war nicht im Blog. Das erfordert jetzt ein bisschen Konzentration und Recherche. Da darf das Bett dann ruhig ein wenig wackeln, wie ich gerade bemerke.