Dienstag, 17. November 2015





















Hilfsbereitschaft auszunutzen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen kann ein Teil eines Kult-Verhaltens sein, das Abhängigkeiten aufbaut. Auch Zuhälter, Menschenhändler und diverse Dienste arbeiten teilweise mit diesen Methoden. Im Blog stehen einige Einträge. Wichtig ist, diese Hilfsbereitschaft nicht zu verlieren, wenn sich die (Aus-) Nutzung dieser positiven Eigenschaft als Teil einer Kult-Strategie entpuppt.





P.S. Erneutes Öffnen des Laptops bringt kurz das Bild eines Heißluftballons. In der Tat: Solche Symbole sind genau der richtige Weg zur Enttarnung. Hoffentlich hat Rudolf Hess auf dem ganz geheimen Weg von Deutschland nach England auch genügend Gas im Ballon gehabt für all das Material aus der alten Heimat. Mancher auf der Insel hatte bestimmt ein offenes Ohr für biologisch-dynamische Kräuter-Experimente aus Dachau und anderen Erholungs-Anstalten. Material, das man im Laufe der Jahre immer weiter nutzen konnte. Welche Psycho-Gruppe mit therapeutischem Anschluß und Auffangbecken möchte sich noch versuchen an der Therapie von Sozialisten, armen Juden, Schamanen, teuflisch-satanischen Schweinchen, weniger einseitig gebildeten Frauen und weiteren Menschen mit Behinderungen? Sebastian Schlaumeier? Blöd nur, wenn Blood and Honour auch irgendwie unter die Öffentlichkeitsarbeit für und gegen Kulte kommt.