Sonntag, 6. September 2015


















... Das war absehbar. Ladies, jede und jeder hat schon einmal im Leben bittere Erfahrungen gemacht ... Manche mehr. Manche weniger. Manche sind traumatisiert, traurig, starr vor Wut, Enttäuschung. Einsamkeit. Manche wurde in die Krankheit getrieben, die sie dann zu den Heilsbringern brachte. Viele sind gestorben. Nicht nur in Tschetschenien laufen Fotzen, einstmals oft selber Opfer, durch die Dörfer, durch die Nachbarschaft und sammeln Unglückliche, Einsame, Selbstmordattentäterinnen ein. Aber auch Prostitution und diverse Dienste aller Art sind zu erledigen. Möglichst willig. Und billig. Wir haben nach Schätzungen ca. 20 bis 22 Millionen Menschen in sklavenähnlichen Verhältnissen auf der ganzen Welt. Und dann wäre da die weltweite Ausbreitung eines Kapitalismus, der fassungslos macht in seinen Mitteln, Methoden. Auswirkungen. Wem nutzt es? Wem schadet es? Wie weit ist man unter Bewusstseinskontrolle, wenn man sich freudig die Hände mit Seife wäscht in dem Wissen, dass bereits Menschen zu Seife verarbeitet wurden. Oder ist es die Hoffnung auf die Hand in den Unterleib? Was genau ist Mind Control? Wie wird angeworben? Wer steht im Weg? Und wann wenden sich Frauen und Männer beispielsweise gegen Menschen wie mich. Und andere.