Dienstag, 14. Juli 2015

















Spass! macht es momentan keinen mehr. Zuviel Arbeit für sehr sehr viele Profis, die alle auf dem lebenslangen Lernweg sind. Manche sind sogar auf einer reformpädagoschen Schule gewesen. Doch ich weiß ja nicht, ob DAS Luther oder Rudolf Steiner gefallen hätte, als Schüler an einer Waldorfschule wird man doch in Handwerkskunst mit Praxisbezug unterrichtet, aber dieser Postbote erschien mir heute irgendwie gestresst mit der Situation. Und den Paketen. Was ich andererseits aber ganz gut verstehen kann. In einem Paket drei kleine verpackte Schachteln, Schmetterlingspapier für die Kinderspiele. Das quadratische Paket, an meinen Enkel Luca adressiert, wie folgt verpackt: Innen die weißen Quadrate, außen herum schwarz, versehen mit der Aufschrift: Warning! Ja. Das ist gut. Man kann gar nicht vorsichtig genug sein. Trotz meiner mangelhaften technischen Kenntnisse kenne ich mich da ein wenig aus, denn in meinem Bekanntenkreis hat man die Aufsicht über und auf Atomkraftwerke. Zugegeben: Manchmal unter falscher Flagge! (Gerade eben öffnet sich drüben die Tür, und hier muss ich mich wieder neu einloggen. Ein Kinderspiel, dieses Verfahren. Und aus gutem Grund transparent gestaltet.) So, und jetzt gehe ich die beiden schwarzen Unterhemden waschen, ebenfalls in dieser Lieferung. Mit begleitender Werbung: Unterwäsche für die ganze Familie. Wäsche zum Verlieben. Artikel-Nr. 15... und 17..., 15 verschiedene Farben und 55 Jahre schwäbische Qualität. Herr Koch als Absender hatte sicher auch seinen Spass. Vorher aber bekommt der Nachbar ganz unten noch sein rot-weisses Paket ausgeliefert. Dieses Mal dann von mir.