Mittwoch, 25. Februar 2015

















So. Dank an alle. Es war wieder ein Tag, an dem ich natürlich nicht Unterwäsche getragen habe, die nicht wirklich funktional ist. Auch beim Autofahren oder beim Parken muss es schon locker bleiben, nicht zu sehr spannen, und leider ist die Qualität dann doch sehr unterschiedlich. Genau wie die Preise. Und überall gibt es ja solche. Und solche. Die Marke Agent Provocateur beispielsweise lebt meiner Meinung nach von ein bisschen viel Show-Effekt. Statt Plastik im Schritt ist es halt manchmal einfach besser ohne. Da lohnen sich dann auch die Fotos zu meiner eigenen Freude.






Ich bin der Ansicht, Kleidung sollte bequem, feminin und funktional sein. Diesen Zweck erfüllen leider nur wenige Marken. Von Uniformen ganz zu schweigen, in denen manche einfach keine gute Figur machen, auch wenn sie sich noch so breitbeinig und mit verschränkten Armen vor der Brust versuchen aufzustellen. Diese Form von Körpersprache gleitet leider allzuoft ins Lächerliche ab. Vor allem dann, wenn sie einen niedrigen Dienstgrad und schlechtes Benehmen übertünchen soll. Und dann Menschen auftauchen, die einfach größer sind. Als Seminarleiterin bei der Bundeswehr habe ich da reichlich Erfahrung gesammelt. Es gibt einfach immer Menschen, die noch größer sind. Und über bessere Technik, Tarnung und eine Tulpen-Verkaufsmaschine verfügen. Warum sich also so lächerlich machen? Oder sogar eine Gefährdung für die Umwelt darstellen? Eine falsche Einschätzung der Situation kann da fatale Folgen haben. Was auch für Frauen gilt, die hin und wieder in Versuchung geraten, sich mit falschen Freunden zu umgeben.






So. Und nun werde ich wieder mit Schokolade experimentieren. Vielleicht dieses Mal mit Kokosnuss-Füllung? Geeignet auch für die, die mich um Diät-Pralinen gebeten haben. Manchem allerdings steht die füllige Figur wirklich klasse. Ich mag füllige Figuren. Sei es in Moskau, München oder in Manhattan. Vor Jahren habe ich in New York schon diejenigen bewundert, die sich sehr sexy auch mit Körperfülle in Uniform auf der Straße bewegten und gemeinsam haben wir dann doch alle gelacht, als immer mehr aus ihren Höhlen kamen: Ohhh yeah, there must be a nest!