Mittwoch, 7. Januar 2015

















"In Zukunft können Frauen in Deutschland die Pille danach direkt in der Apotheke abholen - die EU-Kommission hat das Medikament Ellaone freigegeben. Ihre Entscheidung gilt europaweit."




Kommentar: "Eine mehr als sinnvolle Entscheidung der EU-Kommission. Man erinnert sich, dass zuletzt in Köln eine junge, mutmaßlich vergewaltigte junge Frau von einer Klinik, die unter katholischer Leitung stand, abgewiesen wurde, weil diese Kölner Klinik auf Anweisung der katholischen Kirchenleitung die Notfalluntersuchung nach Vergewaltigungen eingestellt hatte, da eine solche Untersuchung lege artis auch die Ausstellung eines Rezeptes für bzw. die Verabreichung der Pille danach beeinhaltet hätte."





Kommentar: "Die Entlassung von EllaOne aus der Rezeptpflicht (ist) längst noch nicht rechtsgültig, da in allen Gesundheitsfragen die Länder die nationale Hoheit besitzen. Zwar gilt europaweit die „Richtlinie zur Schaffung eines Gemeinschaftskodexes für Humanarzneimittel“, das letzte Wort in allen Gesundheitsfragen, also auch in Fragen der Arzneimittelzulassung oder Entlassung aus der Rezeptpflicht haben die Gremien Bundestag/Bundesrat/Bundesregierung.
Es wird also nicht möglich sein, in den nächsten Tagen die „Pille danach“ ohne Rezept in der Apotheke zu erhalten. Das wird zwar mit ziemlicher Sicherheit kommen, aber …."