Freitag, 21. November 2014

















Entweder Konserve oder Kaviar? Der Naschmarkt in Wien ist in Gefahr - Und munter malen in diesem Bericht Feindbilder die mediale Quote. Die Billigobst-Anbieter vom Großmarkt sind bestimmt nicht nur in migrantischer Hand. Allerdings verkommen Produkte leider im Ausland allzu häufig zu ungeniessbarem Brei. Man denke nur an das Angebot manches Asia-Lebensmittelladens in Deutschland. Oder an die so nahrhafte, leckere und gesunde türkische Küche. Und vergleiche das mit dem Angebot mancher Imbissbude. Ein Markt mit Qualitätsware zu bezahlbaren Preisen aus allen Ländern lockt dann vielleicht nicht nur die Wiener, die wieder selber kochen wollen, sondern auch die Touristen, die offenbar in Wien als Geldbringer so heiß begehrt werden. Und so wie in anderen Ländern auch verschiedene Kleinigkeiten am Markt kosten möchten.