Sonntag, 14. September 2014



















Gladio als neue Idee des (deutschen) Lebensborn. Die Mischung angeblich guter Gene war halt schon immer besonders beliebt. Dazu hobbypsychologisch trainierte Sadisten, die ihre sexistischen Machtfantasien nur ein ganz klein wenig verkleiden müssen. Tolle Ideen. Und tolle Träume. Sogar theatralisch musikalisch unterlegt. Da räumen momentan allerdings gut geschulte Frauen und Männer aus. Und auf. Ganz im Sinne der auch für solche Fälle anwendbaren uralten Chaos-Theorie. So entsteht eine wirklich wunderbare neue Formen-Vielfalt.