Montag, 21. Juli 2014




















Die Haare ordentlich, aber der Inhalt? Der Inhalt! Daher diese Frage: Was ist der Unterschied zwischen einer (Steck-) Dose und einer Priesterin/Schamanin? Die Frage kommt Ihnen jetzt irgendwie eigenartig vor? Nun, fragen Sie doch vielleicht mal den Hintermann an der Kasse. Kurz und knapp: Jeder so gut, wie er kann.
Eine Matrjoschka beispielsweise, die vielen von uns als kitschige kleine Steckfigur bekannt ist, war ursprünglich eine Schamanin und Priesterin. Bekannter im deutschen Sprachraum ist der Begriff Babuschka. Das Wort Talisman, wie es im Wikipedia-Text zum Begriff der Babuschka verwendet wird, trifft es leider mal wieder nur ansatzweise. Auch dieses auf allzu niedliches Niveau reduzierte Symbol gehört zu einem sogenannten "abgesunkenen Kulturgut". Ein großer Teil der Märchen und Sagen mit verkitschten und zuckersüssen Figürchen zählt zu diesem Bereich, siehe die Dissertation von Kurt Derungs, Struktur des Zaubermärchens. Und der kleinste Teil der bekannten Steckfigürchen heißt wie? Ja. Tatsächlich. Es ist das: Baby. Das nicht immer nur auf der grünen Wiese liegt und sich dort allerlei zum Verwechseln ähnliche Titel und Namen geben lässt. Sondern auch gerne mal einkaufen geht. Um dann beispielsweise Männer mit Brille und Babylove zu bewundern.