Mittwoch, 11. Juni 2014



















Weiterleitung
info at klingelpuetzpark.de




an gruene-fraktion; spd-fraktion; cdu-fraktion; dielinke.koeln; Fdp-fraktion; bezirksbuerger.


An den
Ausschuss für Umwelt und Grün
der Stadt Köln

An die
Bezirksvertretung Innenstadt
der Stadt Köln





Köln, 11.06.2014
Freischlagen einer „Sichtachse“ im Klingelpützpark zugunsten des Hansagymnasiums




Sehr geehrte Damen und Herren des Ausschusses für Umwelt und Grün sowie der Bezirksvertretung Innenstadt der Stadt Köln,


mit Verwunderung nahmen wir Nutzerinnen und Nutzer des Klingelpützparks zur Kenntnis, dass die Verantwortlichen des Bauprojekts Bildungslandschaft Altstadt Nord „die Schaffung einer Sichtachse zwischen Hansa-Schulhof und den anderen BAN-Gebäuden am Klingelpützpark“ planen, „um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken“ (http://www.ban-koeln.de/2014/hansa-gymnasium-entwurfsplanung-mit-den-niederlaendischen-iaa-architecten/).



Die Idee, dass das Hansagymnasium - als Anrainer einer öffentlichen Grünfläche - im Park Bäume fällen und/oder beschneiden lässt, um einen netten Ausblick zu haben, erscheint einem absolutistischen Planungsverständnis zu entspringen. Bestürzend ist, dass Mitarbeiter der Stadt Köln mit am Tisch sitzen, wenn solcher Unfug ausgedacht und dann noch offen kommuniziert wird. Und es ist absolut unverständlich, dass ein Bauprojektgremium, welches bereits heute die Fällung von rund 50 Bäumen des Klingelpützparks plant, nun wegen gefühlter Zusammengehörigkeitsprobleme weitere massive Eingriffe in die Vegetation des Parks wünscht.



Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre mit diesem Bauprojekt können sich solche fixen Ideen leider soweit verfestigen, dass sie politisch Gehör finden. Unsere Fragen an den Ausschuss Umwelt und Grün sowie die Bezirksvertretung Innenstadt dazu lauten daher:
Ist Ihnen das Ansinnen des Bauprojekts, Bäume des Klingelpützparks zu fällen und/oder zu beschneiden, um „Sichtachsen“ herzustellen, bekannt?
Wie werden sich der Ausschuss Grün und Umwelt sowie die Bezirksvertretung Innenstadt zu dieser Idee positionieren?



Für eine Diskussion dieses Anliegens in Ihren Gremien wären wir dankbar.



Mit freundlichen Grüßen
für die Bürgerintiative Klingelpützpark
Benedikt Scholtissek