Freitag, 2. Mai 2014




















Busch-Babies allerorten. Kleine knuddelige Eisbären kämpfen um ein kühles Plätzchen. Und die Tierwelt ist arg verunsichert und aufgeschreckt, denn der Dschungel da draussen ist kaum zu überblicken. Wie wäre es daher mit etwas bedarfsgerechter Esoterik zur Orientierung bei Unsicherheiten aller Art? Ein sanft gehauchtes 'Om' kommt doch immer gut für suchende Seelen. Oder wütende Seelen auf der Suche nach Entlastung für eigenes Unbill. Es muss einfach am Karma der anderen liegen. Diese und andere sanft gehauchte Silben dienen allzu oft als Mantel für den smarten Einsatz der Ellbogen, die man sich im Fitness-Center geholt hat. Zum Beispiel bei einem netten Plausch mit einer der durchtrainierten Yoga-Lehrerinnen für alle Lebenslagen.
Europa ist natürlich mit dabei, wenn es um diese modernen Bewegungen geht. Der drittgrößte europäische Yoga-Verband entpuppt sich als Nutten-Tank? Wie im ISLA-Blog mit Quellenangabe beschrieben? Das wundert uns nun wirklich nicht. Oder? Knackige Popos wachsen halt nicht nur vom besonders gesunden Salat ohne alles. Und Frauen sind schon immer gerne für eigene Zwecke eingesetzt worden. Der lockigen Glatze sei Dank. Nicht wahr?
Mittendrin unsere frei finanzierte Massenmedien-Industrie. Refugium für Residenten und Arbeitsbienen mit Auftrag. Die Co-Autorin von Generation Blogger, dem ersten deutschen Blog-Buch, Schreiberin in diesem Blog, war da echt etwas naiv, was die Vorstellung von neuen Medien als Mittel zur Information, Aufklärung und Teilnahme an der Demokratie betrifft. Aber auch ein demokratischer Präsidentschaftskandidat, dessen Kampagne sie damals kurz beschrieb, hatte das am Anfang unseres Jahrtausends ja arg unterschätzt. Insofern befand und befindet sie sich da in allerbester Gesellschaft.






Leider ist auch Deutschland ein arg verseuchtes Nutten-Land. Ein Land, in dem man versucht, Menschen mit Hilfe von Abfickautomaten und Intriganten unter falscher Flagge zu isolieren. Die autoritäre Psychogruppe, getarnt in vielfachen Formen, bietet da diverse Hilfestellungen, auch als Politologin ist das immer wieder interessant zu beobachten. Auf Dauer irgendwie gar nicht mehr unterhaltsam sind beispielsweise die Leute, die anderen gerne Schnipsel aus dem Leben ins Gespräch streuen und sich dabei aufbauen als total beeindruckende Person, vor der die anderen wirklich "zittern". Da besteht offenbar erheblicher Realitätsverlust. Was hoffentlich spätestens dann wieder behoben ist, wenn andere sehr deutlich machen, dass man Leute aus der autoritären Psychogruppe nun wirklich nicht unbeobachtet lassen kann. In schweren Fällen natürlich auch nicht unbearbeitet lassen kann.







Herzchen, wie geht's denn dem Münchner Kindl? Hat es jetzt auch begriffen, dass man besser nicht am falschen Platz mit der Muschi miaut? Welche merkwürdige Form der Verteilung von Wut-Viren doch existieren. Erst recht scheinen von diesen Methoden die Nachkommen des Holocaust und Mütter mit matriarchaler Bildung und trainierter außersinnlicher Wahrnehmung betroffen zu sein. Diese Fähigkeiten werden gerne genommen. Ideen und Kreativität für eigene Zwecke vereinnahmt.
Schade, dass verschiedene Versuche der Bearbeitung auch bei meiner Tochter Helen seit Jahren immer wieder ausprobiert werden. Was nun aber wirklich kein Wunder ist. Jegliche Form von Innigkeit, Gemeinsamkeiten werden torpediert mit Hilfe von 24/7-Methoden. Und passend ist dann da natürlich beim arg verunsicherten Selbstbewußtsein eine helfende Hand zur Stelle. Was genau war eigentlich mit dem "Schweinebraten" gemeint?





















.