Donnerstag, 10. April 2014




















God loves Uganda - Und wen er angeblich nicht mag? Heute einen Homosexuellen. Morgen mal wieder eine Hexe in Gestalt einer Frau. Oder eines kleinen Kindes. Das ist gerade unglaublich en vogue in einigen Ländern. Denn die sogenannten "christlichen" Fundamentalisten versuchen sich sehr breit zu machen in Afrika. In den USA. Und auch in Europa. Zum Beispiel in Köln. Am Eigelstein und auf der Weidengasse. Wo der Hass mancher Frau förmlich aus den Augen blitzt, wenn man nicht auf Anhieb erkennt, dass das Gemeinschaftserlebnis Sankt Martin nun wirklich eine Pflichtveranstaltung ist. Nein, noch heißt es nicht, die Reihen fest geschlossen ... Den Rest des Textes suche man dann bitte selber. Selbst wenn solche Form von Gleichschritt Marsch sich diese Fraktion sehnlichst herbei wünscht, auf das Wort wahnhaft verzichte ich heute, und sich dann einzelne MitgliederInnen wundern, wenn sie nun wirklich nicht alleine und unbeobachtet bleiben.




Und wer nach einigen Beiträgen im Blog über den Eigelstein den Eindruck erhalten hat, dort tobe gerade der Kampf der Fundamentalisten diverser Fraktionen aus dem Pascha-Paradies, der kann sich ja mal am Wochenende selber einen Eindruck verschaffen. Wenn die Wanderbewegungen wieder einsetzen. Es wird Zeit, dass die Hexen, Zigeuner und andere Asoziale sich auch sehr deutlich zu erkennen geben. Die Kleiderkammer tut gerade ihr Bestes und sammelt Kleider, Kostüme und andere Utensilien. Die Marktstände werden natürlich nur mit Kräutern, Alkoholika und sonstigen supergesunden Sachen bestückt, und die Erotik-Bilder sind selbstverständlich nur aufklärendes Anschauungsmaterial. Wehe, es findet sie jemand sehr sinnlich. Nicht, dass das noch eine wahre Lust wird für das Auge. Denn der Anblick der Zuhälter im Pascha-Paradies, die sich eine goldene Nase verdienen an all' den heimlichen Huren, die sonst Heilige spielen, wird langsam langweilig.





P.S. Schon gehört, was mit denen gemacht wird, die im Windschatten unter falscher Flagge segeln? Jack? In the box? Und die Pseudo-Piraten? Nix Neues. Die Angst vor "Umerziehung" übrigens haben wie immer die Jungs, die sich auch sonst davor fürchten, sich in Mamas großer Höhle zu verlaufen. Oh Gott! Doch Demokratie ist dann das, was rauskommt, wenn die Jungs endlich begriffen haben, was wirklich sexy ist. Manche lernen das leider nie. Und üben sich umso mehr am gut gepanzerten Waschbrett-Bauch. Der soll sogar ohne allzu große Beteiligung anderer Körperteile funktionieren.





Update: Bingo! *gg* Natürlich gibt es auch für KlerikalfaschistInnen und Zwergdackel passende Packungen. Keine Sorge!























.