Dienstag, 11. März 2014




















Wie kommt das Land NRW dazu, neuerdings Kopftücher in öffentlichen Kindergärten zu dulden? Es bleibt jeder und jedem selber überlassen, sich privat damit sehen zu lassen und treu doof dienende Hure des Pascha-Paradieses zu spielen. Haare sind schon ein teuflisches Verführungsmittel, vor dem Männer geschützt werden müssen, gelle? Als Symbol der Bewußtseinskontrolle hat das politische Kopftuch aber nichts in öffentlichen und selbstverständlich steuerfinanzierten Einrichtungen zu suchen. Kleiner historischer Tipp: Weibliche Sexualität kontrolliert wer und warum?
Auch ex-jugoslawische Studenten der Sozialarbeit mit Asylstatus können sich gerne als Mann privat mit dem Kopftuch schmücken. Er ist also schon als Jung-Therapeut tätig? Bla Bla Bla. Er wird gerne ausfallend gegenüber Frauen, die das Kopftuch laut und deutlich als Unterdrückungssymbol kennzeichnen? Der lange Lernweg zur Demokratie in Deutschland steht natürlich jedem offen. Leider tummelt sich jedoch auch auf den Märkten wirklich manch' merkwürdiges frisches Früchtchen. Dem kann abgeholfen werden. Heute schon total unauffällig die Schornstein-Werbung Richtung Weidengasse spazieren gefahren?























.